Überspringen zu Hauptinhalt
Dächer Der Besonderen Art

Dächer der besonderen Art

Reetdächer sind prägend für die norddeutsche Landschaft. Jedes einzelne von ihnen ist ein Unikat und behält auch im Alter seine Ausstrahlung und verleiht dem Haus ein einzigartiges Erscheinungsbild.

Die bauphysikalischen Vorzüge des Reetdachs sind im speziellen Aufbau der einzelnen Halme begründet, bei der sich auf engem Raum Luft und Pflanzenteile abwechseln. Das ermöglicht gleichzeitig einen dichten und trotzdem diffusionsoffenen Dachaufbau, es kommt zu keiner Tauwasserbildung. Auch sind Reetdächer durch ihren hohen Luftanteil schlechte Wärmeleiter. Das Innere ist vor extremen Temperaturschwankungen, die im Tag-Nacht-Wechsel auftreten, bestens geschützt, das sorgt auch im Winter für kuschelige Wärme und angenehme Kühle im Sommer. Die Besonderheit des Reetdaches rührt nicht nur vom Material, auch der Aufbau ist wichtig: Die Struktur aus Halmschichten ist gleichzeitig elastisch und stabil, kann kräftigen Winden nachgeben und behält trotzdem Stabilität.
Die QSR – Gesellschaft zur Qualitätssicherung Reet – wurde aus dem Landesinnungsverband des Dachdeckerhandwerks SH und seiner Reetdachdecker-Innung gegründet. Seit nunmehr 10 Jahren ist das Ziel der angeschlossenen Reetdachdecker, durch die QSR die Qualität des verwendeten Reet bestmöglich zu beeinflussen. Als neutrales Prüfinstitut arbeitet die QSR von Beginn an nach den Leitlinien des „Produktdatenblatts Reet“ aus dem Regelwerk des Deutschen Dachdeckerhandwerks zum gegenseitigem Vorteil für Bauherren, Handel und Reetdachdecker. Diese Anforderungen genießen den Stand allgemein anerkannter Regeln der Technik. Jeder Reetdachdecker und Bauherr sollte dieses Prüfverfahren anfordern.
Die Reetdachdeckung ist daher auch heute noch eine bedeutende Handwerkskunst, die von erfahrenen Dachdeckermeistern weitergegeben wird und so über die Generationen weiterlebt.

(Foto: © Ohm)

An den Anfang scrollen