Überspringen zu Hauptinhalt
Wandgestaltung – Fotos Richtig Präsentieren: So Geht’s

Wandgestaltung – Fotos richtig präsentieren: So geht’s

Kein schönes Haus und auch keine schöne Wohnung ohne Bilder an der Wand. Am besten kommen die eigenen vier Wände mit Lieblingsfotos zur Geltung. Dabei gibt es unterschiedliche Arten sie zu präsentieren.

Ob ein einzelner Hingucker oder eine ganze Fotowand: Fotos sind eine wundervolle Möglichkeit, die Wände kunstvoll und mit einer persönlichen Note zu dekorieren. Was ist dabei zu beachten?

Ein Thema wählen
Wer mehrere Fotos nebeneinander aufhängen will, sollte sich am besten für ein einzelnes Thema entscheiden: Sollen sich die Bilder um Familie und Freunde drehen, Städte und Landschaften zeigen, an die schönsten Momente einer Reise erinnern oder abstrakte Motive darstellen? Eine Fotowand mit einem Schwerpunkt verleiht dem eigenen Zuhause ein richtiges Galerie-Feeling. Die Rahmen einer Fotowand können sowohl einheitlich gewählt werden, aber sich auch voneinander unterscheiden, sodass eine gewisse Spannung entsteht. Die Rahmung spielt eine entscheidende Rolle für die Gesamtwirkung des Bildes. Besonders wertvolle Fotokunst sollte ein Profi einrahmen.

Hohe Druckqualität: Alu-Dibond als Trägermaterial
Bilder müssen nicht perfekt sein. Was wirklich zählt, ist schließlich, dass sie gefallen. Damit die Lieblingsmotive für eine lange Zeit in vollem Glanz erstrahlen, sollte man auf die hohe Druckqualität der Fotos achten. Moderne Fotolabore wie zum Beispiel WhiteWall nutzen unter anderem Alu-Dibond als Trägermaterial für den Fotodruck. Mit den erstaunlich dünnen und gleichzeitig sehr robusten Aluminiumschichten erreichen Fotos eine hochwertige Optik, die reif für eine Ausstellung ist. Möglich ist dabei zum Beispiel der Direktdruck auf Alu-Dibond. Er bietet höchste Detailschärfe und kommt ohne Rahmen aus. Der Direktdruck ist wetterbeständig und kann daher auch im Bad oder in einem regengeschützten Außenbereich hängen. Neben dem Direktdruck steht auch die Kaschierung eines echten Fotoabzugs auf Alu-Dibond zur Auswahl. Dabei wird hochwertiges Fotopapier verwendet. Alu-Dibond verleiht ihm zusätzliche Stabilität.

Fotos vorteilhaft anordnen
Bei der Hängung der Bilder hilft oft ein systematisches Vorgehen. Bei einer reizvollen Anordnung mehrerer Bilder an der Wand kann man seiner Intuition und seinem Geschmack vertrauen. Die Fotowand lässt sich durch vorgefertigte Schablonen planen, die in den entsprechenden Bildgrößen ausgeschnitten und nach persönlichem Stilempfinden mit Klebeband an die Wand angebracht werden.

Die Dynamik zählt! Großformatige Bilder sehen zusammen mit anderen kleineren Fotos in der Regel am besten aus, wenn sie im Zentrum hängen. Ein leichtes Chaos nach der Petersburger Hängung ist ebenfalls reizvoll. Besondere Einzelstücke verdienen auch einen Ehrenplatz an der Wand, sodass sie richtig wirken. Wer Abwechslung mag und die Bilder regelmäßig austauschen will, kann sie ebenso auf einer Bildleiste aufstellen, anstatt sie aufzuhängen.

Bildrechte: WhiteWall City Street At Sunset – Chen Liu

An den Anfang scrollen