Überspringen zu Hauptinhalt
Natürlich Bauen Mit Holz

Natürlich bauen mit Holz

ANZEIGE Holz ist für Bauherren ein zukunftsweisender und solider Werkstoff. Immer mehr Familien entscheiden sich beim Bau ihres Eigenheims für diesen natürlichen und nachwachsenden Baustoff . Im Norden Deutschlands beschäftigen sich die Experten vom Holzbauzentrum Nord (HBZ*Nord) mit dem hochwertigen Material Holz. Hier finden Sie gebündelte Kompetenz.

Holz eignet sich ideal für den Hausbau. Es wird eingesetzt bei Umbauten, Erweiterungen, energetischen Sanierungen und Neubauten. Denn Holz ist vielseitig und ökologisch. Konstruktionen
aus Holz bieten eben ein optimales Innenraumklima für Menschen – zu Hause und am Arbeitsplatz. Als Baumaterial entlastet Holz nicht nur die Atmosphäre von einer erheblichen Menge des Treibhausgases CO₂, es besitzt zusätzlich sehr gute Dämmeigenschaften und spart somit wertvolle Heizenergie.

„Holz und andere nachwachsende Rohstoffe sind heute endlich wieder dort, wo sie entwicklungsgeschichtlich hingehören: in der vordere Reihe des Bauens. Das ist mehr als nur Zeitgeist. Das ist gelebte Tradition, Umweltschutz und Wohlfühlen gleichzeitig“, sagt Dipl.-Ing. Erik Preuß, Leiter des HBZ*Nord. Das HBZ*Nord ist eine Initiative des Baugewerbeverbandes Schleswig- Holstein. Es unterstützt vor allem Handwerksbetriebe, Architekten,  Planer und Sachverständige in Norddeutschland in Sachen Holzbau. Diese  werden unabhängig beim Planen und Bauen mit Holz beraten – vom Gebäudeentwurf bis zum Detail in der Ausführung. Dazu zählen bauphysikalische, konstruktive oder statische Fragestellungen, die Verwendung von Bauprodukten, Normenauskünfte und baurechtliche Belange. Sollte es doch einmal zu Problemen und unterschiedlichen Meinungen kommen, kann das HBZ*Nord mit seinen Sachverständigen schlichten, beraten und Gutachten erstellen. Durch das große Netzwerk von Holzbauexperten aus den unterschiedlichsten Disziplinen verfügt das HBZ*Nord über große Fachkompetenz. „Wir unterhalten engen Kontakt zu Verbänden, Kammern und Ministerien des Landes sowie zu Hochschulen und Holzbauexperten, sind Mitglied im Landesbeirat Forst- und Holzwirtschaft für Schleswig- Holstein und Hamburg und wirken in Berlin an der deutschen Normenarbeit mit“, sagt Preuß.

Holzverarbeitende Betriebe, Zimmereien, Dachdeckereien, Architekturund Ingenieurbüros, Sachverständige und Investoren erhalten fachtechnische Unterstützung. In Seminaren, Praxis-Workshops und Fachtagungen vermitteln erfahrene Referenten ihr Wissen zu den unterschiedlichsten Bereichen des Holzbaus, sodass die Betriebe stets auf dem neuesten Stand sind. Zwei zentrale Fachveranstaltungen des Landes sind besonders hervorzuheben: die Schleswig-Holsteinischen Holzbautage im Frühjahr und der Holzbautag im Rahmen der NordBau im September, der gemeinsam mit der  Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein in Neumünster veranstaltet wird. Die so erworbene umfassende Kompetenz kommt wiederum auf direktem Wege den Bauherren zugute. Diese profitieren von der Unterstützung des Holzbauzentrums sowie von den vernetzten Arbeiten und Fortbildungen aller, die an Holzwirtschaft und Holzbau beteiligt sind. So fließen fortlaufend verbesserte Materialien und optimierte Bauteile in den Baualltag und kommen der Bauherrschaft zugute.

Holzbauzentrum Nord
Hopfenstraße 2e
24114 Kiel
Telefon 0431 / 535 47 13
www.hbz-nord.de

Foto: ©fotolia

An den Anfang scrollen