Überspringen zu Hauptinhalt
Auswirkungen Der Corona-Pandemie Auf Das Baugeschehen

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Baugeschehen

ANZEIGE Die Corona-Pandemie hat einige Teile der deutschen Wirtschaft empfindlich getroffen und es bleibt abzuwarten, wie die weitere Entwicklung aussieht. Die Auswirkungen auf das Baugeschehen sind bislang allerdings noch vergleichsweise gering. „Gerade im Neubaubereich sehen wir, dass nach einer sehr kurzen ‚Schockstarre’ die meisten Baustellen wieder planmäßig laufen“, sagt Hendrik Stoltenberg. Der Geschäftsführer von TGI Finanzpartner beobachtet den Finanzmarkt für seine Kunden ebenfalls sehr genau und stellt fest, dass die Zinsen gesunken sind und auf einem stabil niedrigen Niveau verharren.

„Selbstverständlich können wir keine sicheren Prognosen treffen, da abzuwarten bleibt, wie sich das Infektionsgeschehen, aber auch die wirtschaftliche Lage weiter entwickeln und ob viele Insolvenzen drohen“, sagt Stoltenberg. Bislang hat die Corona-Pandemie aber weder die Hauspreise und Mieten, noch die Baupreise einbrechen lassen. Das Institut der deutschen Wirtschaft hatte bereits frühzeitig  prophezeit, dass der Immobilienmarkt vergleichsweise gut durch die Krise kommen werde.

Zu sehen ist, dass die Immobilienpreise wie bereits seit beinahe zehn Jahren bei uns weiterhin nach oben klettern – nach einem kurzen Einbruch während des Lockdowns. „Corona hat den bestehenden Wohnungsengpass ja nicht verändert“, sagt Stoltenberg. Im Gegenteil: Viele Menschen würden ihr Zuhause nach dem Lockdown mehr wertschätzen und hätten zudem auch mehr Zeit für Bauprojekte verschiedener Art. Aktuell verzeichnet TGI Finanzpartner jedenfalls bei den Finanzierungen eine höhere Nachfrage als im Vorjahr.

In der Branche blicke man aber auch auf den Herbst und Winter, ob dann eine neue Zurückhaltung drohen könnte. „Wir beraten jeden Kunden sehr individuell und schauen uns genau an, wie viel Immobilie oder Bauvorhaben er sich leisten kann, auch langfristig. Denn wir möchten unsere Kunden vor möglichen Überschuldungen zu schützen“, betont Stoltenberg. Auch in diesen „Krisenzeiten“ gehen bei ihm kaum Anfragen nach Tilgungsstundungen ein. Die Experten gehen sehr sorgfältig bei der Beratung vor und informieren zudem zu den unterschiedlichen Darlehensarten. Denn grundsätzlich gibt es bei der Immobilien- oder Baufinanzierung verschiedene Spielarten, die Zinsen, Tilgungen, Laufzeiten und vieles mehr berücksichtigen.

Für Menschen, die verunsichert sind, wie sich die allgemeine wirtschaftliche Lage, aber auch die eigene finanzielle Situation entwickeln wird, spielt die Möglichkeit, die Immobilienfinanzierung an veränderte Umstände anpassen zu können, eine wichtige Rolle. Auch hier versucht TGI entsprechende Lösungen zu finden, damit die Baufinanzierung auf sicherem Fundamt steht.

 

TGI Finanzpartner GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 28
24223 Schwentinental
Telefon 04307/ 82 49 80
www.tgi-partner.de

 

Text: Ohrt; Foto: ©TGI

 

 

An den Anfang scrollen