skip to Main Content
Das Wohl Smarteste Wohnhaus Deutschlands

Das wohl smarteste Wohnhaus Deutschlands

In dem intelligenten Mehrfamilienhaus im Stadtteil Rotherbaum wurden erste Wohnungen bereits fertiggestellt. Bauherr ist der Gründer des sozialen Business-Netzwerkes Xing, Lars Hinrichs. Er plant insgesamt 45 Wohnungen. Zurzeit wird am zweiten Bauabschnitt gearbeitet, dieser soll im Sommer 2018 vollendet sein.

Der 40-jährige Unternehmer begann 2009 mit der Planung des hoch technologisierten Hauses. Der erste Bauabschnitt wurde im letzten Herbst fertiggestellt.

Hinter der Fassade eines 108 Jahre alten Mehrfamilienhauses im Mittelweg entstand ein rundum vernetztes Haus, das vor allem die Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität zum Ziel hat. Zugleich zeigen die großzügigen Räume, das Treppenhaus im Guggenheim-Stil oder der opulente Eventraum im Erdgeschoss, wie viel Liebe zum Detail in dem Projekt steckt.

„Ich vermiete keine Quadratmeter Wohnfläche, sondern Kubikmeter Lebensqualität“, sagt Lars Hinrichs stolz. Und zwar auf der Grundlage von Smart Home –hier kommunizieren Haustechnik und Geräte miteinander, um viele Annehmlichkeiten zu ermöglichen. „Alles was hier in Gebrauch ist, wird auch in den nächsten Jahren auf dem Massenmarkt erhältlich sein“, prophezeit der Bauherr.

Die Liste der Besonderheiten des Technik-Wunders ist lang. Das Smartphone fungiert als „Schlüssel“ und zentrale Steuereinheit – auch von unterwegs. Mit einer modernen Eisheizung und 16 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge arbeitet das Haus darüber hinaus nachhaltig und energiesparend.

Wenn der Erfolg des Hauses anhält, beabsichtigt der Bauherr, das Konzept auf andere Städte auszuweiten. Das Projekt beweist: Smart Home ist nicht mehr nur Zukunftsmusik.

Foto: ©HGEsch, Hennef

Back To Top