Überspringen zu Hauptinhalt
Mehr Platz Für Wenig Geld

Mehr Platz für wenig Geld

Buch „Best of Low Budget Häuser“ zeigt 50 preiswerte Architektenhäuser

Preiswert und bedarfsgerecht – architektonisch hochwertig und gleichzeitig kostengünstig soll es sein. Das Buch „Best of Low Budget Häuser“ stellt 50 Projekte vor, die beides vereinen.

Für wenig Geld hochwertig bauen lautet die Devise von Thomas Drexler. Ein Haus, das unter dem Durchschnittspreis liegt und dennoch hohen architektonischen Anspruch und Qualität hervorbringt. Low Budget Häuser sind angesagt, weil sie kostensparend sind. Mit einer Größe von 100-120 m² sprechen wir von Kleinhäusern. Autor Thomas Drexel erklärt, dass auch Häuser mit 140-150 m² als Low Budget bezeichnet werden können. Andere der vorgestellten Häuser haben gerade einmal eine Größe von 30-60 m² wie auch das High-End-Kleinhaus „coodo 36“.

Mit zeitgemäßen, dynamischen Formen und abgerundeten Ecken sowie einer Vielzahl an Möglichkeiten bietet das Kleinhaus verschiedenste Nutzungsvarianten und Einsatzgebiete. Zur Sonne gerichtete Glasflächen, die durch eine Dreifachverglasung geringen Energieverbrauch gewährleisten.

„Wir lieben den Luxus des Einfachen. Unsere Aufgabe ist es immer wieder zu reduzieren und zu vereinfachen“, so die Maßgabe des Hamburger Unternehmens LTG Lofts to go. „Unser Qualitätsanspruch lautet: nicht mehr, mehr, mehr, sondern gut, gut, gut. Und gut ist für uns die Kombination aus Nachhaltigkeit, Funktion und Design.“

Vom „Mini-Wohnstudio für eine Künstlerin“ über „Ein Dickhäuter für schmales Budget“, „Wohngeschoss auf Leuchtkobus“ bis hin zum „Wohnen in der Black Box“. Thomas Drexel stellt alle seine Projekte mit Fotos und Plänen dar. Das Buch dient als Veranschaulichung und als eine Handreichung für Bauherren. In der Low Budget Bauweise sind es meist junge Architekten und Spezialisten, die sich an die Planung wagen. Denn hier muss der Schwerpunkt bei der Kostenplanung liegen, wovor die Scheu bei vielen Architekten groß ist.

Das 288-seitige Buch ist zum kostengünstigen Preis von 30 Euro im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-421-04097-8).

An den Anfang scrollen