Überspringen zu Hauptinhalt
Wohntrends 2017

Wohntrends 2017

Die Möbelmesse imm cologne hat vom 16.-22. Januar 2017 aufzeigt, welche Trends die Möbel- und Einrichtungsbranche bestimmen werden. Sie präsentiert Wohnideen für jeden Anspruch und jedes Budget – von den Basics bis zu Design und Luxus. Einen ersten Ausblick auf die Neuheiten sehen hier.

LampenWie der Kopf einer Kobra
Tischlampe mit direktem nach unten ausgerichtetem Licht, die aus einer drehbaren Basis und aus einem ausgerichtetem Strahler besteht, und die in gepresstem Harz in der weißen Farbe und für die unterzeichnete und nummerierte Spezialfertigung in der schwarzen Farbe hergestellt wird.

Diese Lampe wird durch einfache Linien und durch eine geometrische in einer Kugel eingeschriebene Form gekennzeichnet, aber durch die Drehung des Arms nimmt der Scheinwerfer eine Position, die an den Kopf einer zum Losschnellen fertigen Kobra erinnert.bunter Schrank

Handgefertigter klassischer Schrank
Der klassische Schrank „Scrapwood“ war Piet Hein Eek’s erstes Stück, in dem er mit Holzresten gearbeitet hat. Er wurde in seinem Studio in sorgfältiger Handarbeit und mit traditionellen Holzbearbeitungstechniken gefertigt. Der Schrank wurde ohne Lackierung hergestellt, um die einzigartige Holzstruktur zu betonen. Jedes Stück ist ein Einzelstück – abhängig vom Material.

Sofa blauDesign im Art-Deco-Stil
Mit seiner einzigartigen Form erinnert das Day-Bed Jeremie an die Möbel des Art-Deco. Das Design wird durch die Varianten „Trendy“ in türkisem Stoff, mit weißen Details und einem orangefarbenen Gestell, „Fashion“ in kräftigen pink mit „floralen“ Mustern, gestreiften Details und einem grünen Gestell, oder „Glamour“ in elegantem taupe und braunen Farben. Die Sitzfläche ist mit Daunen und Kaltschaum gearbeitet. Die Rückenkissen sind mit Daune gefüllt. Die Basis ist aus massiver Buche, in Wenge gebeizt oder, auf Anfrage, auch in RAL-Farben lackiert. Jeremie ist auch in einer Bett-Version mit einer 190 cm langen Matratze erhältlich.

TischKaktuspflanze aus Mexiko
Asterias, eine Kaktuspflanze mit Ursprung in den Bergregionen Mexikos, gibt diesem neuen Projekt von Patricia Urquiola seinen Namen. Ein großer, runder Tisch mit einem Mittelfuß, der an eben diesen Kaktus erinnert, der für die Namensgebung Pate stand. Er besteht aus sechs gekrümmten, wie Blütenblätter geformten Holzpaneelen, die vorspringend auf der mittigen Plinthe appliziert sind. Die Paneele werden mit einer speziellen 3D-Drucktechnik hergestellt.

Wandregal großDas Material, aus dem Windräder sind
505, das umfassendste erweiterbare System aus der Produktion von Molteni&C, erneuert sich radikal und bietet Einrichtungslösungen im Einklang mit modernen Lebensräumen. Die wichtigsten Neuheiten betreffen die Einführung eines neuartigen, verstärkten Bodens, der intern ein leichtes Verbundmaterial verwendet, nämlich vernetzten PVC-Schaumstoff, der auch beim Bau von Windrädern zum Einsatz kommt.

Foto: ©RELAX

Foto oben: ©ligne roset

An den Anfang scrollen