Überspringen zu Hauptinhalt
Familie vor Hausmodel

Von finanzieren bis verschönern

ANZEIGE Noch nicht einmal zwei Prozent Zinsen für Baugeld mit zehn Jahren Laufzeit. So billig wie heute waren Kredite wohl noch nie. Zugleich steigen die Immobilienpreise in begehrten Lagen immer weiter.

Welcher Preis ist akzeptabel für ein sanierungsbedürftiges Haus? Soll ich besser neu bauen? Oder weiter zur Miete wohnen, auf günstigere Zeiten warten und derweil mein Zuhause so gemütlich wie möglich gestalten? Auf den Messen hanseBAU und Bremer Altbautage finden Besucher traditionell die richtigen Ansprechpartner. Von Freitag bis Sonntag, 20.-22. Januar 2017, ist die Kompetenz auf der hanseBAU groß wie nie, denn erstmals veranstaltet die Sparkasse Bremen ihre „Bremer Immobilientage“ in diesem Rahmen.

Vermitteln, finanzieren, absichern, investieren, verwalten – das sind die Themen der Immobilientage, die auf 800 m² in Halle 5 Bauträger, Immobilienmakler, Hausverwaltungen und andere Dienstleister zusammenbringen. Wer Eigentum erwerben will, kann sich ein Finanzierungsangebot erstellen lassen oder sich bei den vielen Bauunternehmern auf der hanseBAU umsehen.

„Die Immobilientage und die Messe ergänzen sich hervorragend. Die gemeinsame Veranstaltung erleichtert es Besuchern, all ihre Fragen an einem Ort klären zu lassen“, sagen Holm Diez, Direktor ImmobilienCenter der Sparkasse Bremen, und Sven Rapke, Projektleiter bei der Messe Bremen.

Neben Bauen und Kaufen beschäftigen sich die Aussteller in den Messehallen 5, 6 und 7 auch mit Sanieren und Renovieren, Wohnen und Einrichten, Energieversorgung und -effizienz sowie Gartengestaltung und Sicherheitsmaßnahmen. Umfangreiche Vortragsprogramme und praktische Vorführungen runden die Messen ab.

In ihrer Sonderschau geht die hanseBAU auf kreative Wandgestaltung für Innen und Außen ein. Interessierte können sich über fugenlose Wandbeschichtung informieren, über mexikanische Fliesen, die Vorzüge von Flüssigtapeten und das mediterrane Flair von Kalksteinputz. „Und für diejenigen, die ihre Wände selbst gestalten oder andere Verschönerungsarbeiten erledigen wollen, bieten wir in diesem Jahr eine besonders große Auswahl an Werkzeugen“, kündigt Sven Rapke an.

Die von der Klimaschutzagentur energiekonsens veranstalteten Bremer Altbautage kümmern sich in ihrer Sonderschau „Schlau am Bau – Handwerksausbildung für Klimaschutz“ um Nachwuchswerbung und qualifizierte Ausbildung. „Die Bau- und Sanierungsbranche boomt, doch Handwerker sind knapp“, sagt Projektverantwortlicher Ulrich Pollkläsener. „Dabei geht es besonders um zeitgemäßes klimaschonendes Bauen.“

Daher werde man Jugendlichen und Eltern Perspektiven im Baugewerbe aufzeigen sowie Möglichkeiten präsentieren, wie sich Ausbilder und Azubis fit machen können. Azubis werden an Modulen eines Modellhauses ihre Arbeit erläutern, zum Beispiel, wie fachgerechte Dachdämmung und die Installation moderner Heizungstechnik funktionieren.

Insgesamt stellen sich rund 400 Aussteller bei der achten hanseBAU und den elften Bremer Altbautagen vor. Die Messehallen sind täglich von 10-18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet neun Euro, ermäßigt sieben Euro. Mehr Infos unter www.hansebau-bremen.de.

MESSE BREMEN WFB
Wirtschaftsförderung Bremen GmbH

Findorffstraße 101
28215 Bremen
Telefon 0421/ 35 05-0
www.hansebau-bremen.de

Foto: ©Messe Bremen

An den Anfang scrollen