Überspringen zu Hauptinhalt

Vom Grundstück bis zur Wandfliese

Wer dem Traum vom Haus, der Sanierung der eigenen vier Wände oder der Umgestaltung der guten Stube näher kommen möchte, sollte sich das vierte Januarwochenende vormerken. Von Freitag bis Sonntag, 22. bis 24 Januar 2016, öffnet die hanseBAU gemeinsam mit den Bremer Altbautagen in den Hallen 5, 6 und 7 der Messe Bremen ihre Pforten.

Auf der größten Baufachmesse zwischen Ems und Elbe bieten rund 400 Aussteller Beratung, Produkte und Informationen zu den Themen Sicherheitstechnik, Energieeinsparung, Gartengestaltung, Immobilien und Finanzierung, barrierefreies Bauen, Einrichtung und Innenausbau.

„Wir geben einen guten Überblick über die Dienstleister im Nordwesten. Unsere Besucher können sich vor Ort beraten lassen, den passenden Handwerker oder das richtige Produkt für ihr Vorhaben finden“, erklärt hanseBAU-Projektleiter Sven Rapke.

Die Auswahl ist groß: sei es bei den Anbietern von Heizungsanlagen, Baustoffen, Bodenbelägen oder Wandgestaltung. Letztere kommt auf der hanseBAU groß raus. Bei der Sonderschau in Halle 5 zeigen Aussteller, wie Oberflächen mit Steinpaneelen, verschiedenen Putztechniken und Farben, fugenloser Wandbeschichtung oder historischen Fliesen zu individuellen Kunstwerken werden.

Bei den zehnten Bremer Altbautagen dreht sich alles um das Bremer Haus. Die Sonderschau in Halle 7 steht unter dem Motto „Liebeserklärung an ein Bremer Kultobjekt“.

Die hanseBAU und Bremer Altbautage sind täglich von 10-18 Uhr geöffnet. Das gemeinsame Ticket kostet neun Euro. Mehr Infos unter www.hansebau-bremen.de.


An den Anfang scrollen