Überspringen zu Hauptinhalt

Unterstützung für den Wohnungsbau

Die IFB Hamburg fördert bau­- liche und technische Maßnahmen zur Barrierefreiheit (Foto: © Achim van Gerven)

ANZEIGE Sie möchten in Hamburg ein Eigenheim oder eine Eigentums­wohnung bauen oder ein neu gebautes Objekt kaufen? Dann steht die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) als städtische Förderbank gern an Ihrer Seite.

Die Eigenheimförderung bietet attraktive Darlehen und Zuschüsse für einzelne Bauherren sowie Baugemeinschaften. Insbesondere Familien mit Kindern können von der Förderung profitieren. Voraussetzung ist, dass bestimmte Ein­kommens- und Kostenobergrenzen nicht überschritten werden.

Unabhängig von Einkommen oder Kosten des Vorhabens können ergänzende Finanzierungsprodukte von IFB Hamburg oder KfW in Form von zinsgünstigen Darlehen über kooperierende Hausbanken beantragt werden. Dadurch lässt sich beispielsweise auch der Erwerb einer Bestandsimmobilie finanzieren. Angebote der KfW lassen sich in vielen Fällen mit den Programmen der IFB Hamburg kombinieren.

Mit dem FamilienStartDarlehen fördert die IFB Hamburg auch Paare ohne Kinder mit einem Nachrangdarlehen in Höhe von bis zu 70.000 Euro beim Haus- oder Wohnungskauf. Kündigt sich Nachwuchs an, wird der Zinssatz gesenkt, sofern Einkommensgrenzen eingehalten werden.

Modernisierung und Barriere­freiheit werden gefördert
Sie sind bereits Besitzer einer Immobilie? Um Investitionen in die Zukunft zu ermöglichen, hält die IFB Hamburg Zuschüsse für eine energetische Modernisierung bereit. Mit dem Programm „Wärmschutz im Gebäudebestand“ werden die Modernisierung von einzelnen Bauteilen oder umfassende Maßnahmen unterstützt. Hierbei gelten keine Einkommensgrenzen.

Die IFB Hamburg fördert darüber hinaus bauliche und technische Maßnahmen zur Barrierefreiheit, um Wohnraum für behinderte und ältere Menschen geeignet zu machen. Die Förderung besteht aus pauschalen Bauteilzuschüssen von maximal 15.000 Euro pro Wohnung. Dabei müssen bestimmte Einkommensgrenzen eingehalten werden.

Beratung bei Finanzierungsfragen
Im Rahmen der einkommensabhängigen Finanzierungsförderung zum Bau oder Kauf neuer Immobilien entwickelt die IFB Hamburg gemeinsam mit dem Kunden einen individuellen Finanzierungsplan. Das zinsgünstige Baudarlehen dient dabei als Basis, Zuschüsse für energiesparendes Bauen können ergänzt werden.

WEG-Modernisierung
Die IFB Hamburg unterstützt Wohneigentümergemeinschaften bei der Finanzierung von Modernisierungsvorhaben mit einem vereinfachten Verfahren. Energetische Sanierungen oder andere größere Umbaumaßnahmen stellen eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) oft vor große Herausforderungen. Die finanziel­len Möglichkeiten der Mitglieder sind meist sehr unterschiedlich. Einzeln haben sie es oft schwer, Fördermittel für eine Gebäude­modernisierung zu bekommen, denn die einzelnen Kreditbeträge sind niedrig und der Organisa­tionsaufwand für die Hausbanken im Verhältnis dazu sehr hoch.

Eine Lösung bietet die IFB Hamburg. Sie ermöglicht mit dem Programm IFB-WEGfinanz einen vereinfachten Zugang zu KfW-Darlehen – speziell für Kreditbeträge zwischen 5.000 und 25.000 Euro (Zinssatz ab 1 % und ohne Grundbucheintrag).

Darüber hinaus bietet die IFB Hamburg mit ihrem neuen IFB-Modernisierungsdar­lehen eine weitere Finanzierungsmöglichkeit für Wohnungseigentümergemeinschaften. Dieses richtet sich an Privatperso­nen, die Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten und vermieteten Bestandsimmobilien durchführen wollen. Die Konditionen werden von der IFB Hamburg festgesetzt. Hiermit können z.B. Balkonsanierungen und die Erneuerung von Sanitärleitungen finanziert werden. Auch eine Finanzierung von Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen bei Wohngebäuden mit einem Bauantrag nach dem 1.1.1995 ist möglich.

Berater der IFB Hamburg nehmen gern an Eigentümerversammlungen teil, um die Darlehens- und Zuschussmöglichkeiten zu erläutern.


Hamburgische Investitions- und Förderbank
Besenbinderhof 31
20097 Hamburg
Neubau: Telefon 040/ 248 46-480
Modernisierung: Telefon 040/ 248 46-470
www.ifbhh.de



An den Anfang scrollen