Überspringen zu Hauptinhalt

Ungefördert sollst du nicht wohnen!

ANZEIGE „Eigenheim, Glück allein!“ ist die Devise und der Traum für vier von fünf Bundesbürgern. Allerdings gehört Deutschland mit einer Eigentumsquote von knapp 45% zu den Schlusslichtern in Europa. Warum zugleich immer noch so viele Eigentumsprojekte ungefördert bleiben, ist nur schwer nachzuvollziehen, denn öffentliche Fördermittel machen den Weg ins Eigentum oft deutlich einfacher oder überhaupt erst möglich.

Die Top-Konditionen bekommt nur der Kunde, der seine Immobilie zu 60% oder weniger finanziert. Die Beratungsrealität zeigt aber sehr deutlich, nur die wenigsten Käufer oder Bauherren haben so viel Eigenkapital. Doch mit geschicktem Einsatz öffentlicher Mittel kann auch der „Normalfinanzierer“ mit kleinem Sparstrumpf in den Genuss von Bestkonditionen kommen.

Denn gleich ob Neubau, Kauf, Wohnung oder Haus – kein selbstgenutztes Wohneigentum muss ungefördert bleiben. Jeder, der selbstgenutzten Wohnraum kauft oder baut, hat Anspruch auf ein Darlehen bis 50.000 Euro aus dem KfW-Wohneigentumsprogramm, unabhängig vom Einkommen oder energetischen Anforderungen.

Auch wenn die maximale Zinsfestschreibung in diesem Programm nur zehn Jahre beträgt, ist das Darlehen als Volltilgungsdarlehen z.B. über 23 Jahre zu attraktiven Konditionen ohne Zinsrisiko darstellbar. Bei Neubauten locken bei einer Darlehenshöhe von 100.000 Euro je Wohneinheit, je nach Energieeffizienzstatus, Tilgungszuschüsse zwischen 5.000 und 15.000 Euro.
Für Eigentümer und Käufer von Bestandsimmobilien gibt es von Vater Staat zur altersgerechten Modernisierung oder energetischen Sanierung günstige Fördermittel der KfW ab 0,75% oder Zuschüsse als geschenktes Geld.

Leider stehen bei der Immobilienfinanzierung in der Bankfiliale immer noch die eigenen Bankprodukte im Mittelpunkt der Beratung und nicht die optimale Kundenlösung unter Einbeziehung von Fördermitteln und öffentlichen Darlehen. Öffentliche Mittel, als Nachrangdarlehen eingesetzt, wirken wie ein Turbo für das Eigenkapital und machen viele Finanzierungen zu mietähnlichen Konditionen überhaupt erst möglich. Die Fördermittelspezialisten von TGI beraten Sie unabhängig und kostenlos, übernehmen die Beantragung und begleiten Sie auch bis zur Auszahlung der Darlehen.

(Foto: ©TGI)

An den Anfang scrollen