Überspringen zu Hauptinhalt

Stadtvilla mit Stil

Anzeige Manchmal, wenn sie in der Morgensonne auf der Terrasse beim Frühstück sitzen, kommt der Gedanke: „Das hätten wir schon früher haben können.“ Aber spät ist bekanntlich besser als nie.

Als die Miete ihrer Altbauwohnung in Berlin-Steglitz immer weiter stieg, entschieden der heute 70-jährige Bauherr und seine 69-jährige Frau: Wir bauen ein Haus – ein Haus, das die Enkelkinder regelmäßig mit Leben füllen und in dem es sich komfortabel alt werden lässt.

Überzeugende Referenzen sprachen für Roth
Anspruchsvolle Architektur, die Verwirklichung des eigenen Stils und eine hohe Energieeffizienz – von ihrem Traumhaus hatten die Berliner genaue Vorstellungen. Mit dem Anspruch, den Raum unter dem Dach optimal zu nutzen, machten sich die Bauherren auf die Suche nach einem kompetenten Baupartner. „Nach langer Internet­recherche und vielen Gespräche mit unterschiedlichen Firmen überzeugten uns die Referenzen anderer Bauherren auf www.roth-massivhaus.de. Zudem hatte Roth entsprechend unseren Vorstellungen das günstigste Angebot.“

Optimale Raumnutzung dank Mansarddach
Roth-Massivhaus hatte auch das passende Ausgangsmodell – den Haustyp Föhr. „Wenn wir schon mit Obergeschoss bauen, dann mit Mansarddach“, so der Bauherr. Denn dank der beinahe senkrechten Dachschrägen kann eine ganze Etage gewonnen werden. Gemeinsam mit Fachberater Stefan Friedrich feilte das Paar so lange am Entwurf, bis auch das kleinste Detail ihren persönlichen Wünschen entsprach. Das Ergebnis nach viermonatiger Planungsphase ist eine optisch ansprechende Stadtvilla, die Bewohnern und Gästen auf 200 m² Wohnfläche viel Platz bietet.

Die Entscheidung, im fortgeschrittenen Alter ein Haus zu bauen, hat sich gelohnt, sagt der Bauherr. „Wir haben die Firma Roth als kompetenten Baupartner erlebt, der Bauvorhaben souverän meistert.“

Foto: ©Roth Massivhaus/ Gerhard Zwickert

An den Anfang scrollen