Überspringen zu Hauptinhalt

SHeff-Z mit Umweltpreis ausgezeichnet

Uli Wachholtz übergibt Prof. Dr. Hans-Jürgen Block das Bronze-Relief des Umweltpreises  (Foto: Neumann)

Für sein innovatives Engagement zum nachhaltigen und ressourcenschonenden Bauen und Wohnen ist das Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrum (SHeff-Z) in Neumünster heute (23. September) im Kieler Schloss mit dem „Umweltpreis der Wirtschaft 2013“ ausgezeichnet worden.

Den renommierten Preis, der zu den ältesten seiner Art in Deutschland zählt, hat die Studien- und Fördergesellschaft der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft e.V. in diesem Jahr bereits zum 29. Mal verliehen. Ausgezeichnet werden Firmen und Institutionen, die zur Schonung natürlicher Ressourcen beitragen. Der Umweltpreis besteht aus einem von Georg Engst geschaffenen Bronze-Relief und einer Urkunde.

„Das Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrum will praxisnah zeigen, wie der Energieeinsatz rund um Haus und Wohnung optimiert werden kann und leistet so einen Beitrag zur Verbesserung der Ressourceneffizienz und zur Ressourcenschonung“, sagte Uli Wachholtz, Präsident der Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein (UV Nord) und Vorsitzender der Studien- und Fördergesellschaft. Die neunköpfige Jury mit Vertretern aus dem schleswig-holsteinischen Umweltministerium, aus Unternehmen, Hochschulen und dem Unternehmensverband habe die Idee, ein solches Energieeffizienz-Zentrum zu errichten, als „sehr lobenswert“ erachtet. Uli Wachholtz: „Mit der Auszeichnung möchten wir einen Beitrag dazu leisten, die Einrichtung und ihre Informationsangebote einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen.“

Damit sprach er Prof. Dr. Hans-Jürgen Block, Vorsitzender des SHeff-Z-Vereins und zugleich Geschäftsführer der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz mbH (EKSH) in Kiel, aus dem Herzen. „Die Verleihung des Umweltpreises ist Ansporn für uns, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen, Privathaushalte unabhängig und kostenlos über Materialien, Geräte und technische Lösungen zu Energieeffizienz zu informieren und zu beraten.“ Aktuell gehören dem SHeff-Z-Verein 44 Mitglieder – darunter Unternehmen der Energieeffizienzbranchen, Energieversorger, Verbände und Hochschulen des Landes – an.

Energiesparen, Energieeffizienz, erneuerbare Energien – unter dem Dach eines modernen Passivhauses können sich Interessierte über intelligente Gebäudetechnik, modernste Heizsysteme, effiziente Beleuchtung oder ein energieeffizientes Büro informieren. „Die ausgestellten Produkte zeigen den Verbrauchern wirtschaftliche Lösungen für Energieeinsparungen, ohne dabei auf den gewünschten Wohnkomfort verzichten zu müssen“, warb Prof. Block für einen Besuch. Einen Eindruck vom SHeff-Z erhielten die Festgäste bei der Präsentation des neuen Imagefilms. „Das Besondere an diesem Projekt ist, dass die Bürger sich umfassend, kostenlos und unabhängig von Herstellern informieren können – und das ganz anschaulich“, betonte Dr. Robert Habeck, Minister für Energiewende, Umwelt, Landwirtschaft und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, in seinem Grußwort. „Das kann helfen, die Energieeffizienz voranzubringen. Sie ist mitentscheidend für die Energiewende.“

Das im Herbst 2011 eröffnete SHeff-Z an den Holstenhallen in Neumünster ist nicht nur erste Anlaufstelle für kostenlose und herstellerneutrale Energieberatungen in Schleswig-Holstein. Mit dem landesweit einmaligen Bildungsangebot „Energie-Checker“ spricht das SHeff-Z seit dem Start ins neue Schuljahr auch Jugendliche ab der 9. Klassenstufe an. An zwölf spannenden Experimentier-Stationen können die Schüler ihr Wissen über Energiesparen und den effizienten Einsatz von Energie praxisnah testen und erweitern. Das Programm soll dazu beitragen, Schulabsolventen für moderne Zukunftstechnologien zu interessieren – und leistet damit auch einen Beitrag gegen den Fachkräftemangel in der Wirtschaft.

Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrum (SHeff-Z)
Justus-von-Liebig-Straße 4 a
24537 Neumünster
Telefon 04321/ 602 29 82
www.sheff-z.de

An den Anfang scrollen