Überspringen zu Hauptinhalt
Windrad und Solaranlage

Regenerative Energien im Fokus

ANZEIGE Die RECASE Regenerative Energien GmbH (RECASE) ist ein in Schleswig-Holstein ansässiges Ingenieurbüro, das Ingenieursdienstleistungen aus dem Bereich der regenerativen Energien für Windenergieprojekte und kleine und mittelständische Unternehmen anbietet.

Die Entwicklung von Energieeffizienz- und regenerativen Eigenverbrauchskonzepten für Betriebe und Träger ist eine der Dienstleistungen der RECASE GmbH. Dafür greift das Ingenieursteam um die Geschäftsführer Marten Seifert und Lorenz-Heinrich Carstensen auf langjährige Erfahrung in der technischen Beratung, Planung sowie Realisierung von On- und Offshore-Windprojekten zurück.

Das RECASE-Angebot zur Neukonzeptionierung und Optimierung bestehender Energieversorgungsstrukturen in Betrieben richtet sich an alle Interessenten, die zukünftig intelligent und sparsam mit Energie umgehen wollen. Dies können Bauträger wie z.B. Wohnungsbaugenossenschaften sowie energieintensive Unternehmen aus Einzelhandel, Handwerk und Landwirtschaft sein.

Eigenverbrauchskonzepte und Energieeffizienz stehen gerade dort im Fokus, wo viel Energie benötigt wird und demzufolge hohe Energiekosten entstehen. Zusätzlich ist das Interesse an Eigenverbrauchsanlagen aufgrund der gegenläufigen Entwicklungen von zuletzt gefallenen EEG-Vergütungssätzen und zeitgleich gestiegenen Endverbraucherpreisen stark gestiegen.

Für die Entwicklung von Eigenverbrauchskonzepten und der Optimierung bestehender Energieversorgungssysteme ist eine ganzheitliche Systembetrachtung entscheidend. Neben technischen Aspekten zur Systemdimensionierung oder dem Netzanschluss gilt es Fragen zu genehmigungsrechtlichen Rahmenbedingungen, Steuern, Finanzierung und Förderungsmöglichkeiten innerhalb der Konzeptentwicklung zu klären.

Weiterhin ist die Wahl eines geeigneten Betreibermodells wesentlich für den wirtschaftlichen Erfolg eines Eigenverbrauchskonzepts. In dieser Hinsicht haben sich vor allem Mieter-Strom-Modelle im Wohnungsbaubereich bewährt.

Die Konzeptentwicklung erfolgt stets auf Basis der individuellen Anforderungen des Kunden und den Voraussetzungen am jeweiligen Standort. Mit dem Erstellen von Lastprofilen, um den zeitlichen Verlauf der Energieströme zu analysieren, können Anlagen der Erneuerbaren Energien wie z.B. Photovoltaik-, Kleinwindanlagen oder Mini-BHKWs bedarfsgerecht ausgewählt und dimensioniert werden. Der Einsatz technischer Maßnahmen zur Erhöhung der Eigenverbrauchsquote wie Batteriespeicher oder Elektromobilität wird zudem in Abhängigkeit der Kundenanforderungen geprüft.

Die wesentlichen Arbeitsschritte innerhalb der Entwicklung von Eigenverbrauchskonzepten können folgendermaßen zusammengefasst werden:

  • Kundenanforderungen und Standortvoraussetzungen
  • Verbrauchsanalyse (IST-Zustand) und Ermittlung von Kennzahlen
  • bedarfsgerechte Systemauslegung
  • transparente Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
  • Begleitung der Umsetzung
  • kontinuierliche Betreuung und Überwachung der Kennzahlen
  • Vorbereitung und Begleitung von Zertifizierungen (z.B. nach DIN 50001)

Das Angebot von RECASE kann mit dem eines „Energiearchitekten“ verglichen werden, der seinen Kunden Expertise und Kapazitäten für die Planung und Realisierung moderner Energieversorgungssysteme zur Verfügung stellt. Dabei kommt besonders zum Tragen, dass RECASE stets herstellerunabhängig arbeitet. Angebote werden gemeinsam mit dem Kunden eingeholt, verglichen und wirtschaftlich bewertet.
Für Fragen zu Eigenverbrauchskonzepten oder dem Dienstleistungsangebot von RECASE melden Sie sich gerne unter der E-Mail info@recase.de oder Telefon 04621/ 9898514.

RECASE Regenerative Energien GmbH
Alte Landstraße 1a
24866 Busdorf
Telefon 04621/ 855 19 36
www.recase.de

Foto: ©fotolia

An den Anfang scrollen