Überspringen zu Hauptinhalt

Ohne Gift und Biozide

Wer sein Haus energetisch modernisiert, möchte die Raumluft nicht durch Wohngifte belasten. Schon bei der Planung sollte geprüft werden, ob sich bereits Schadstoffe im Gebäude befinden.
Erfahrene Fachleute erklären, wie man Schadstoffe erkennen kann und stellen Gütesiegel vor für eine umweltgerechte, gesundheitsverträgliche Verwendung von Baustoffen.
Den Besuchern wird eine Orientierung gegeben, was sich z.B. hinter dem Label „natureplus“ und „Blauer Engel“ verbirgt. Zudem werden Tipps und Anregungen für eine nachhaltige Sanierung geliefert. In Hamburg wird der Einsatz von umweltfreundlichen Baustoffen zusätzlich gefördert.
Im Rahmen der kostenfreien Informationsveranstaltung am 28. März 2013 um 18.30 Uhr im Bürgersaal Wandsbek (Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg) werden die Fördermittel und ihre Kriterien vorgestellt. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.zebau.de oder 040/3803840.

An den Anfang scrollen