Überspringen zu Hauptinhalt

Öl raus, Pellets rein – und maximale Förderung sichern

ANZEIGE Die Umweltbelastung durch Ölheizungen ist enorm, da sie klimaschädliches CO2 ausstoßen. Eine effiziente Heizung kann wesentlich zur Einsparung von Energie und CO2 beitragen.

„Im Vergleich zur Ölheizung spart jede Pelletheizung von ÖkoFEN 8,5  t CO2 pro Jahr – so viel wie drei Diesel-PKWs mit 15.000 Jahreskilometern. Neben der Klimafreundlichkeit spricht auch der Preis für Pellets: sie sind stabil günstiger als Öl oder Gas“, erklärt Beate Schmidt-Menig, Geschäftsleitung ÖkoFEN Marketing und Vertrieb.

Die Bundesregierung hat dieses Potenzial erkannt und fördert den Heizungstausch und den Einbau umweltfreundlicher Pelletheizungen nun so attraktiv wie nie: Jeder, der seinen alten Ölkessel gegen eine moderne Pelletheizung tauscht, erhält Förderzuschüsse von bis zu 45 % der Investitionssumme!

Der Spezialist auf dem Gebiet hocheffizienter Pelletheizungen ist ÖkoFEN mit Sitz im bayerischen Mickhausen. Hier reicht das Angebot von Pelletheizungen mit 4-512 kW Leistung über bequeme Heizungsregelung via Smartphone und PC sowie platzsparende Lagerlösungen bis hin zu Pufferspeichern und Solarkollektoren.

Mit der stromerzeugenden Pelletheizung von ÖkoFEN wird das Eigenheim Schritt für Schritt noch unabhängiger. Weitere Informationen unter www.oekofen.de

Foto: © ÖkoFEN

An den Anfang scrollen