Überspringen zu Hauptinhalt

Neues Passivhaus-Fenster von Wiegand

Der nordhessische Fensterbauer Wiegand stellt auf der Passivhaus-Ausstellung das neue Passivhaus-Fenster „dw-plus integral“ vor. Es ist eines der energieeffizientesten Fenster seiner Klasse und weist eine Vielzahl bauphysikalischer, optischer und konstruktiver Vorteile auf.

„Mit Innovation und technischem Fortschritt lassen sich enorme Verbesserungen bei Fenstern herbeiführen“, erklärt Inhaber Dipl.-Ing. FH Dirk Wiegand. „Daher sind wir besonders stolz auf die Eigenschaften unserer Produktneuheit.“
So sind die Dämmeigenschaften deutlich besser als im Passivhaus üblich. Der Uw-Wert der Fenster beträgt 0,66 W/(m²K) und der Uf-Wert der Rahmen liegt bei 0,72 W/(m²K). Das Passivhaus-Fenster „dw-plus integral“ bietet dank schmalem Rahmen einen besonders hohen Glasanteil.
Das Fenster gibt es als Festverglasung oder als Dreh-Kipp-Flügel, wobei der Unterschied von außen nicht sichtbar ist. Wie bei Wiegand üblich, ist das Bauteil innen aus Holz und außen aus Aluminium und damit besonders pflegeleicht.
Zur Markteinführung wurden dem Fenster bereits die wichtigsten Zertifikate verliehen: Das Passivhaus Institut bestätigt für die Komponente die Passivhaustauglichkeit in der höchsten Effizienzklasse A. Außerdem erfolgte die Zertifizierung nach Energy Label des Instituts für Fenstertechnik Rosenheim mit Einstufung in die beste Energieeffizienzklasse A+.
Für die Umsetzung des optimalen Wandanschlusses gibt es auf der Website des Unternehmens ein CAD-Planungstool mit zahlreichen Schnitten und Wärmebrücken-Berechnungen. Dort finden sich auch Vorschläge für einen Sonnenschutz mit Raffstore oder Rollo, der in die Fassade integriert werden kann, ohne sichtbar zu sein.
„Wir freuen uns auf Ihren Besuch, damit sie sich vor Ort von der hohen Qualität unseres neuen Passivhaus-Fensters überzeugen können“, so Herr Wiegand.

Wiegand Fensterbau
Feldstraße 10
35116 Hatzfeld-Holzhausen
Telefon 06452 / 93 36-0
www.wiegand-info.de

An den Anfang scrollen