Überspringen zu Hauptinhalt

Mit dem Auto direkt ans Regal heranfahren

ANZEIGE Der Name „Drive-in“ erinnert erst einmal an US-amerikanische Burger-Buden. Wobei man dort ja gar nicht mit dem Auto in den Imbiss hineinfährt, sondern nur außen an einem Schalter seine Bestellung aufgibt.

Immerhin: Man spart sich den Weg hinein und ein womöglich langes Anstehen. Diesen Vorteil – und einige mehr – bietet auch der Drive-In an den Hornbach-Märkten in Kiel, Lübeck und Hamburg-Eidelstedt. Ein Konzept, an dem das Unternehmen kontinuierlich gefeilt hat.

In den Achtzigerjahren, als die Hornbach-Märkte mit Verkaufsflächen von über 8.000 Quadratmetern in immer größere Dimensionen vorstießen, machte sich ein Team um den DIY-Pionier Otmar Hornbach verstärkt Gedanken darüber, wie man Kunden gerade beim Einkauf großer, schwerer und sperriger Artikel einen langen und beschwerlichen Weg mit dem Einkaufswagen quer durch den Markt ersparen könnte. Von 1990 an wurden an einzelnen Standorten befahrbare Abhollager getestet, Vorläufer des heutigen Drive-in für Baustoffe, den das Unternehmen 2003 in der Branche eingeführt hat.
Egal ob Sand, Kies, Splitt, Gehwegplatten, Brennholz, Spanplatten, OSB-Platten, Dachlatten, Betonsteine, Natursteine, Sackwaren wie Zement und Mörtel, Bauholz oder Gartenzäune – im modernen Drive-in können sich Kunden all diese Waren direkt in den Pkw, Anhänger oder Transporter legen. Bei Bedarf sind Mitarbeiter des Marktes mit kompetenter Beratung behilflich oder um beispielsweise mit dem Stapler eine Palette Brennholz oder ein 500-Kilo-Bag Splitt auf den Anhänger zu laden.

„Im Prinzip ist es ganz einfach“, sagt der Kieler Marktmanager Detlef Löhndorf: „Man fährt in den Drive-in hinein, lädt sich die Ware ins Auto, zahlt an der nahe gelegenen Kasse und zeigt den Beleg beim Herausfahren wieder vor. Das spart viel Zeit und wird nicht nur von unseren Profikunden geschätzt, die so umso schneller wieder auf der Baustelle sind. Es entfallen lange Laufwege im Markt und ein mühseliges Be- und Entladen des Einkaufswagens.“ Weitere Informationen zum Sortiment und zu weiteren Standorten finden Sie unter www.hornbach.de.

(Foto: © Hornbach)

An den Anfang scrollen