Überspringen zu Hauptinhalt

Kühlung für mehr Wohnkomfort

ANZEIGE Mit wachsendem Komfortbewusstsein steigt das Bedürfnis nach Klimatisierung. Die meisten PKW sind ganz selbstverständlich mit einer Klimaanlage ausgestattet. Die positiven Erfahrungen übertragen sich auf den privaten Gebäudebereich.

Neben dem Wunsch nach geringen Verbrauchswerten für Heizung und Warmwasser wünschen sich zahlreiche Bauherren, ihr Gebäude im Sommer kühlen zu können. Stand früher das technisch Machbare häufig im Konflikt mit den Investitionskosten, so gibt es bei NIBE heute Wärmepumpenlösungen, die neben der energieeffizienten Wärmeerzeugung auch die Kühlfunktion im Eigenheim oder in gewerblich genutzten Gebäuden ermöglichen.
NIBE-Erd- und Luftwärmepumpen erlauben es, das Heizsystem im Sommer „umzudrehen“ und Kälte statt Wärme zu erzeugen. Bei den Abluftwärmepumpen besteht die Möglichkeit der Nachtkühlung. So stehen für nahezu jedes Wärmepumpensystem unterschiedliche Kühlmöglichkeiten zur Verfügung.

Heiz- und Kühllösungen für das Einfamilienhaus
Bei der Planung von Einfamilienhäusern sollte neben der technischen Kühlfunktion auch der bauliche Wärmeschutz (Verschattungsmaßnahmen) Berücksichtigung finden. Wird dieser Punkt entsprechend umgesetzt, reicht das sogenannte Zweileitersystem für eine angenehme Temperierung der Wohnräume aus.
Mit dem NIBE-Zweileitersys­tem ist die Kühlfunktion sogar standardmäßig integriert. Voraussetzung für diese Kühlvariante ist eine vorhandene oder geplante Fußbodenheizung im Gebäude. Das System fährt dann sowohl im Heiz- als auch im Kühlbetrieb auf dasselbe Verteilnetz, wobei die Mindest-Kühl-Vorlauftemperatur zur Vermeidung von Kondensat auf 18 °C begrenzt ist. Außer der Berücksichtigung von kühlbetriebsfähigen Einzelraumreglern sind normalerweise keine weiteren Maßnahmen oder Zusatzkomponenten erforderlich.

Lösungen mit hoher Kühllast
Bei einer erhöhten Gebäudekühllast, die in der Praxis häufig durch große Glasflächen auf der Südseite, eine fehlende Beschattung oder durch hohe interne Wärmelasten hervorgerufen wird, bietet sich ein Vier-Rohr-System zur Kühlung an. Hierbei werden die Heizung und die Kühlung über separate Verteilsysteme genutzt: Die Heizung über Radiatoren oder eine Fußbodenheizung, die Kühlung über einzelne Ventilatorkonvektoren in den zu kühlenden Räumen. Ventilatorkonvektoren wälzen die Raumluft intensiv um und entziehen ihr die Wärme sehr effektiv über einen Wärmetauscher. Dabei kann die Vorlauftemperatur im Kühlbetrieb vom System auf bis zu minimal +7 °C konditioniert werden.

NIBE Systemtechnik GmbH
Am Reiherpfahl 3, 29223 Celle
Telefon 05141/ 75460
www.nibe.de

(Foto: ©Nibe)

An den Anfang scrollen