Überspringen zu Hauptinhalt

Keine Chance für Einbrecher

ANZEIGE Ein Einbruch in das eigene Haus oder die Wohnung stellt neben dem möglichen materiellen Verlust vor allem auch eine erhebliche Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls dar. Doch wie schützt man sich wirksam vor Haus- oder Wohnungseinbrüchen?

„Treffen Sie eine effektive Vorsorge und fragen Sie dabei einen Fachmann. Ein gesichertes Haus macht Einbrechern das Leben schwer“, rät Hannes Gosch, Mitgeschäftsführer der Gosch & Schlüter GmbH. Das Unternehmen sorgt seit 80 Jahren für Gebäudesicherheit und ist Mitglied der Qualitätsgemeinschaft Sicherungstechnik Nord. Zu den Kunden gehören neben Privathaushalten auch Banken, Bürogebäude, Polizeistationen, Kasernen und Waffenläden.
„Wir beraten unsere Kunden individuell und sind sehr service- und dienstleitungsorientiert“, sagt Gosch. Zur Absicherung von Privathäusern bzw. Gewerbe-Objekten gibt es verschiedene Arten der Einbruchmeldetechnik, Videosicherheitsanlagen und elektronischen Schließsysteme. Videosicherheitsanlagen dienen in erster Linie zur Sicherung von Beweismitteln und Gewaltprävention, aber auch zur Vorbeugung von Straftaten und zwar bereits durch das Vorhandensein dieser Anlagen. „Unsere Spezialisten in der Sicherheitstechnik erarbeiten zusammen mit Ihnen ein speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittenes Sicherungskonzept“, so Gosch weiter.
Wohnungs- und Hausbesitzern rät der Sicherheitsexperte zu einer sogenannten Außenhautüberwachung. Dabei werden kaum sichtbare Magnetkontakte an Fenstern und Außentüren installiert, die beim Öffnen einen Alarm auslösen. Dieser kann auf das Handy oder optional an einen Sicherheitsdienst geleitet werden. Die Bedienung des Systems ist sehr komfortabel. Sie erfolgt über ein Bedienteil an der Tür, eine Fernbedienung oder auch über eine App auf dem Handy. Im Außenbereich des Hauses empfiehlt Gosch eine gute Beleuchtung, die mit Bewegungsmeldern kombiniert wird.
Die professionellen Techniker von Gosch & Schlüter arbeiten schnell, sauber und hinterlassen weder Staub noch Schmutz. Am schnellsten sind kabellose Funkanlagen installiert. „Wir haben das komplette Haus in wenigen Stunden individuell gesichert“, so Gosch. Beraten werden die Kunden zudem über staatliche Förderungen für den Einbruchschutz, die bis zu 30% betragen können.

Gosch & Schlüter GmbH
Alte Lübecker Chaussee 36
24113 Kiel
Telefon 0431/ 64 922-0
www.gus-kiel.de

 

(Text: Orth, Foto: © Gosch&Schlüter)

An den Anfang scrollen