Überspringen zu Hauptinhalt
Ihr Freund Und Helfer

Ihr Freund und Helfer

Zwar sinkt die Gesamtzahl der Wohnungseinbrüche in Hamburg weiter, aber dennoch ist jede Tat noch immer eine zu viel. Selbst wenn mal nichts gestohlen wurde, das Eindringen in die Privatsphäre ist für viele Opfer der größte Schaden. Die Polizei Hamburg ist daher weiter ständig im Einsatz, Einbrüche zu verhindern bzw. die Täter zu überführen.

Haben Sie Fragen zur Sicherung Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses, dann nutzen Sie das kostenlose Angebot der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Hamburg.  In der Dienststelle in der Hamburger Innenstadt können Sie sich im Rahmen eines vereinbarten Beratungstermins umfassend informieren. Hier erfahren Sie Möglichkeiten des Einbruchschutzes: individuell, kostenlos und produktneutral. Nicht immer kostet effektiver Einbruchschutz viel Geld. Manchmal sind es schon Kleinigkeiten, deren Veränderungen zu einem individuellen Sicherheitsplus führen können.

Die Mitarbeiter/-innen der Beratungsstelle sind ausnahmslos langjährig erfahrene Polizisten der Schutz- und Kriminalpolizei. Die regelmäßige Auswertung der Kriminalitätslage und eine umfangreiche zusätzliche Schulung in den Bereichen der modernen Sicherheitstechnik und der Verhaltensprävention versetzen die Beamtinnen und Beamten in die Lage, individuell auf Ihre Fragen und Sicherheitsbedürfnisse einzugehen. Die Beratungsinhalte reichen z. B. von der Überprüfung der Zugangsmöglichkeiten zum Objekt über Aspekte der Beleuchtung, Ihres eigenen Alltagsverhaltens bis hin zur Betrachtung des vorhandenen technischen Grundschutzes.

„Anhand von Beispielen für hochwertige technische Nachrüstmöglichkeiten zeigen wir Ihnen im Beratungsraum, wie Sie Ihr Haus auch nachträglich besser gegen Einbruchtaten sichern können“, sagt Axel Beister von der Kriminalberatungsstelle Hamburg. „Sie wollen gerade bauen oder eine bestehende Immobilie sanieren? Es gibt keinen besseren Zeitpunkt zur Integration eines nachhaltigen Einbruchschutzes. Wir zeigen Ihnen z. B. die Vorteile von neuen einbruchhemmenden Fenstern und Türen, die bereits ab Werk mit hochwertigen mechanischem Schutz versehen sind und ihre Qualität in Prüf- und Zertifizierungsverfahren bewiesen haben.“

Ratschlag der Polizei Hamburg:
Versuchen Sie niemals, einen Einbrecher zu stellen. Wenn Ihnen etwas verdächtig erscheint, wählen Sie lieber schnell den Polizeinotruf 110. Beobachten Sie aus sicherer Position und teilen Sie Ihre Beschreibung des Täters umgehend der Polizei mit.

Foto: ©Dzierzon

An den Anfang scrollen