Überspringen zu Hauptinhalt

Holzbaukompetenz auf der NordBau

ANZEIGE Das Holzbauzentrum Nord (HBZ*Nord) präsentiert auf der NordBau eine Sonderschau zumkonstruktiven Holzbau.

Die Zukunft des Holzbaus geht heute weit über die Errichtung von Einfamilienhäusern hinaus und angesichts der Wohnraumknappheit wird mit Holz auch immer mehr in die Höhe gebaut. „In Städten bieten sich Aufstockungen an oder die Errichtung von mehrgeschossigen Gebäuden in Holzbauweise“, sagt HBZ*Nord Leiter Dipl.-Ing. Erik Preuß.

Der Diplomingenieur zeigt gemeinsam mit weiteren Akteuren, welche beträchtlichen Fortschritte in Sachen Holzwerkstoffe und Holzbau bisher erzielt worden sind. Beispielhaft für einen sicheren und hohen urbanen Holzbau wird als Messehighlight ein knapp fünf Meter hohes Modell des Empire State Building von Metsä Wood präsentiert.

Am Messestand können sich Interessierte, ob private Bauherren oder Fachpublikum, umfangreich informieren. „Wir beraten unabhängig beim Planen und Bauen mit Holz vom Gebäudeentwurf über bauphysikalische Fragen bis zum Detail in der Ausführung“, sagt Preuß.

Das HBZ*Nord versteht sich als die Beratungs- und Kompetenzstelle im Norden, die mit einem umfassenden Programm den Holzbau fördert. Eine Datenbank mit qualifizierten Betrieben, Architekten, Ingenieuren und Sachverständigen sowie ein großes Netzwerk stehen ebenfalls bereit.

An den Messetagen sind Preuß sowie Meister der Zimmereibetriebe als Fachberater vor Ort und geben praktische Tipps und fundierte Beratungen.

Am 14. September findet ab 9.15 Uhr außerdem der Holzbautag der Landesfachgruppe Zimmerer und Holzbau und der Architekten- und Ingenieurkammer SH zu den Themen Brandschutz und Nachhaltigkeit statt.

Holzbauzentrum Nord
Hopfenstraße 2e
24114 Kiel
Telefon 0431/ 535 47 13
www.hbz-nord.de

NordBau: Halle 5, Stand 5222

Foto:© HBZ*Nord

An den Anfang scrollen