Überspringen zu Hauptinhalt
Holz Und Licht Als Traumhaftes Paar

Holz und Licht als traumhaftes Paar

ANZEIGE Klare Linien, viel Licht und natürliche Materialien: In seinem Heimatort Mielkendorf bei Kiel hat der Zimmerermeister Christian Repenning ein ganz besonderes Einfamilienhaus gebaut und lebt hier mit seiner Familie. Für seine Kunden plant und errichtet er ebenfalls Traumhäuser, die individuell auf deren Bedürfnisse und Vorstellungen zugeschnitten sind.

Das Grundstück in Milekendorf gehört seit zwei Generationen der Familie. Christian Repenning war klar, dass hier der ideale Platz für ein modernes Holzhaus ist. „Seit Jahren arbeite ich mit dem natürlichen Werkstoff und kenne seine hervorragenden Eigenschaften“, sagt der Zimmermeister, der seit sechs Jahren eine eigene Zimmerei mit fünf Mitarbeitern im Ort leitet. Hier hat er die Elemente für den Holzrahmenbau vorgefertigt und auf der Baustelle witterungsunabhängig montiert. Für die Fassade hat er eine Verschalung aus sibirischer Lärche gewählt.

Das Erdgeschoss besteht nahezu aus einem einzigen Raum. Wohn-, Essbereich und Küche werden in ihren Funktionen unterschieden, aber ergeben durch die besondere Architektur eine harmonische Einheit. Auf der einen Seite öffnet der Wohnbereich mit Holzboden aus dunkler, geölter Eiche und bodentiefen Fenstern einen Blick auf die umlaufende Terrasse und den Garten.

Die aus weißem, lasiertem Brettschichtholz gefertigte Holzdecke zieht sich als Gestaltungsmerkmal vom Wohnraum bis zum Küchenareal im vorderen Bereich, das mit modernen und funktionalen Oberflächen gestaltet wurde. Allerdings wird die tiefe Decke in der Raummitte unterbrochen. Hier befindet sich der Essbereich, den Repenning auf ganz besondere Art geplant und umgesetzt hat. Die Decke öffnet sich zu einem hohen, weiß lasierten Dachstuhl mit Dachfenstern, die nahezu verschwenderisch Licht einfallen lassen. Hier ist zudem eine Galerie sichtbar.

Von dieser Galerie im Obergeschoss gehen drei Räume ab. Das Schlafzimmer ist offen bis zum Dach, in zwei weitere Räume sind Holzdecken für die Haustechnik eingezogen worden. Es handelt sich um eine Erdgasheizung, eine Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sowie eine Solaranlage für die Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung. Das Niedrigenergiehaus hat eine Wanddämmung von 40 Zentimetern.

Für Bauherren wird die Haustechnik nach Wunsch geplant und ebenso wie die Arbeiten weiterer Gewerke von Firmen aus der Region ausgeführt. „Wir bauen schlüsselfertig und in relativ kurzer Bauzeit“, sagt der Zimmermeister. Vom Entwurf bis zum Einzug habe er neun Monate gebraucht. Auch seine Ehefrau Katrin war maßgeblich an der Planung und Ausstattung beteiligt.

Das gilt auch für das Familienbadezimmer im ersten Stock: weiße und hochglänzende Materialien, Dusche und Badewanne getrennt. Einen schönen Kontrast dazu bildet der matt glänzende Boden aus großflächigen Fliesen in Anthrazit. Im Erdgeschoss befindet sich ebenfalls ein Badezimmer. Es ist mit einer Dusche ausgestattet und behindertengerecht konzipiert. „Die 120 m² Fläche hier unten sind barrierefrei“, sagt Repenning. Umgesetzt hat er ebenfalls ein „Vorsorgezimmer“, das bei Bedarf als Pflege- oder Betreuerzimmer genutzt werden kann. Selbstverständlich gibt es im Haus auch einen Hauswirtschaftsraum.

Mit der großzügigen Raumaufteilung, den klaren Strukturen und dem zeitlosen Stil ist ein vielseitiges, freundliches und nachhaltiges Familiendomizil entstanden.

www.zimmerei-repenning.de

Hausbau-Check:

  • Holzbauweise
  • Niedrigenergiehaus
  • individuell
  • familienfreundlich
  • nachhaltig

Foto: ©Zimmerei Repenning

An den Anfang scrollen