Überspringen zu Hauptinhalt

Gute Qualität entscheidet

Holz für den Blockhausbau muss vor allem trocken sein und bleiben. Darauf weist der Deutsche Massivholz- und Blockhaus-Verband, ein Zusammenschluss qualitätsbewusster deutscher Anbieter, hin. Hier einige Tipps für Holzhausfans.

Fachgerechte Verarbeitung sorgt für ein langes Blockhausleben

Das A und O des Blockhausbaus sind die Materialeigenschaften des Holzes. Da der Bau mit ganzen Stämmen relativ aufwändig ist, werden zum Blockhausbau häufig gehobelte, mit Nut und Feder versehene Blockbohlen verwendet. Sie werden aus dem splintfreien, festen Kernholz des Stammes geschnitten. Das nahe der Rinde gewachsene, weiche so genannte Splintholz hat nicht die für den Blockhausbau erforderliche Güte.
Qualitätsbewusste Hersteller verwenden ausschließlich genormtes Qualitätsholz, das von den Wuchseigenschaften her alle Anforderungen erfüllt und sorgfältig bearbeitet wurde.
Kerntrennung bedeutet, dass der Stamm in der Mitte durchgeschnitten wird. Hier ist das Holz gerade gewachsen und weist kaum Spannungen auf, die zum Verziehen oder zu Rissen führen würden.
Noch besser geeignet ist kernfreies Holz. Man gewinnt es, indem der Kern zwei bis drei Zentimeter dick aus der Stammmitte herausgeschnitten wird. Die kernfreien Stammhälften sind auf Grund ihrer Faserstruktur besonders maßhaltig und formbeständig, ein ideales Material für den Blockhausbau. Die Kernseite ist sozusagen die Schokoladenseite, mit feiner Maserung und fester, dichter Oberfläche.
Besonderes Augenmerk ist auf das Profil der Balken zu legen. Die Oberfläche muss sauber gehobelt und glatt sein, damit Schädlinge keine Angriffsfläche finden.
Regenwasser darf nirgends stehen bleiben können, damit das Bauteil stets trocken bleibt. An abgerundeten, schrägen Kanten kann Schlagregen gut ablaufen. Das gilt für alle dem Wetter ausgesetzten Bauteile, besonders auch für Fenster und Türen.
Bei der Verwendung von trockenem Holz mit deutlich unter 20 Prozent Feuchtigkeitsgehalt und mit konstruktivem Holzschutz wie großen Dachüberständen und wasserdichter Detailausführung kann auf chemischen Holzschutz verzichtet werden.

An den Anfang scrollen