Überspringen zu Hauptinhalt
Grüne Dächer –  Für Carports Und Gartenhäuser

Grüne Dächer – für Carports und Gartenhäuser

ANZEIGE Die Idee, Dächer zu begrünen, ist nicht neu – und ideal für Carports, Gartenhäuser und kleine Anbauten. Angesichts der aktuellen Klimadiskussion liegt das Thema voll im Trend.

Großstädte wie Hamburg fördern die Dachbegrünung finanziell, in anderen Kommunen sparen Eigentümer durch geringere Niederschlagswassergebühren.
Gründächer sehen natürlich aus und bieten zahlreiche Vorteile. „Für Bienen und Insekten sind begrünte Dächer der perfekte Lebensraum“, sagt Jörg Baumhauer, Geschäftsführer von re-natur. Seit 42 Jahren wandelt das Unternehmen auf nachhaltigen Pfaden, holt mit seinen Produkten „ein Stück Natur zurück“.
Entscheidend für die Anlage ist eine fachgerechte, individuelle Planung. Die Statik muss das zusätzliche Gewicht tragen können. Und mit den richtigen Materialien lassen sich später unnötige Kosten zu sparen. „Es ist wichtig, eine wurzelfeste Abdichtung zu verwenden, keine Teichfolie – auch wenn die auf den ersten Blick günstiger ist“, sagt der Fachmann. Gründächer sind ökologisch sinnvoll, schützen die zumeist hölzerne Konstruktion besser vor Witterungseinflüssen und sorgen zudem für den richtigen Temperaturausgleich. So bleibt es im Sommer unter dem Carport oder im Gartenhaus angenehm kühl.
Der Pflegebedarf ist dabei abhängig von der Wahl der Pflanzen. Mindestens einmal im Jahr sollte das Dach begutachtet werden, um Abläufe und Dichtigkeit zu prüfen sowie Dünger aufzubringen. Doch die Arbeit lohnt sich. Jörg Baumhauer: „Gründächer sind längst eine sinnvolle Alternative zu traditionellen Dacheindeckungen – und ökologisch wertvoll.“ Weitere Informationen finden Sie unter www.re-natur.de

Text: Neumann; Foto: ©re-natur

An den Anfang scrollen