Überspringen zu Hauptinhalt

Gesund bauen und wohnen

ANZEIGE Die Entscheidung für ein bewusstes Leben zeigt sich nicht nur bei der Wahl von Lebensmitteln und Bekleidung, sondern ist längst im Bauen angekommen. Günter Beierke, Baubiologe bei Roth-Massivhaus, berät Bauherren.

Immer mehr Menschen sprechen über Baubiologie. Was ist das?

Baubiologie beschäftigt sich mit der ganzheitlichen Beziehung zwischen dem Menschen und seiner Wohn- und Arbeitsumwelt. Damit soll zum Ausdruck kommen, wie eng wir mit unserer Wohnumwelt verbunden sind. Wir halten uns mehr als 90 Prozent des Tages in geschlossenen Räumen auf. Deshalb spricht man bei den Wohnräumen auch von der dritten Haut. Wenn wir gesund bleiben wollen, müssen die Räume schadstoffarm und wohngesund sein.

Wie verläuft eine baubiologische Beratung bei Roth-Massivhaus?
Das Interesse unserer Bauherren ist enorm groß, daher bin ich bei jedem ersten Planungsgespräch dabei. Dieses ist natürlich kostenlos. Gerade Menschen, die unter Allergien oder Unverträglichkeiten leiden, sind neugierig. Ich will Bauherren zeigen, dass Baubiologie keine Frage des Geldbeutels ist. Schon kleine Tipps helfen, eine deutlich bessere Raumluftqualität zu erreichen und das nicht nur bei Allergikern.

So stehe ich nicht nur bei der Planung, sondern auch beim Bau des Hauses beratend zur Seite. Ich führe regelmäßig Baustellenkontrollen durch, um zu gewährleisten, dass ausschließlich schadstoffgeprüfte Materialen bei allen Häusern verwendet werden, und das standardmäßig.

Roth-Massivhaus bietet seinen Bauherren dadurch eine ganzheitliche Beratung, die nicht nach Vertragsunterzeichnung endet, sondern darüber hinausgeht. Dank unserer ausgewählten Produkt-Linie Greenline können wir ganz gezielt auf die Bedürfnisse unserer Bauherren eingehen und haben immer die passende Lösung.

Welche Tipps geben Sie Bauherren darüber hinaus?
Schon beim Einrichten des Hauses kann man viele Fehler machen. Ich empfehle Bauherren auf Vollholz zu setzen. Viele Möbel sind mit Lacken beschichtet, die zu einer statischen Aufladung führen und so eine Raumspannung, ganz ähnlich wie bei einem Gewitter, hervorrufen. Diese Aufladung kann bei empfindlichen Menschen sogar zu Kopfschmerzen und Unwohlsein führen.

Aber auch für Bauherren, die sich modern einrichten, gibt es Material-Alternativen. Wir bieten einen natürlichen Designboden an, der frei von PVC und Weichmachern ist, zusätzlich schadstoffgeprüft ist und darüber hinaus zu 100 Prozent wiederverwertbar ist. Bei der Vielzahl an Dekoren von der edlen Schieferoptik über modernen Sichtbeton zum rustikalen Schiffsboden ist für jeden etwas dabei.

In unserem neuen Kundenzentrum können Besucher sich einen Eindruck der Green-Produkte machen und sich ausführlich beraten lassen.

Warum ist Roth-Massivhaus Mitglied bei natureplus e. V.?
Für uns hat der Anspruch an Wohngesundheit, Nachhaltigkeit und Klimaschutz höchste Priorität. Deshalb sind wir seit Anfang 2017 Mitglied bei natureplus, einem internationalen Verein für zukunftsfähiges Bauen und Wohnen. Mit Gleichgesinnten bringen wir uns in die Diskussion um die Gesundheitsverträglichkeit von Baustoffen ein und arbeiten an nachhaltigen Entwicklungen im Bausektor. Dieser Verantwortung stellen wir uns. Weitere Informationen finden Sie unter www.roth-massivhaus.de.

An den Anfang scrollen