Überspringen zu Hauptinhalt

Fördergeld durch die BAFA

Ein Kaminofen im Wohnzimmer sorgt das ganze Jahr über für Wärme und Behaglichkeit (Foto: Ator)

ANZEIGE Dem Trend entsprechend, lag das Ofenhaus Elmshorn bisher mit Kamin- und Pelletöfen schon immer richtig. Die Ausstellung hat sich deutlich verändert. Kaminanlagen und Kaminöfen mit hoher Qualität beleben das Studio.

„Der Ofen im Wohnzimmer hat seine Stellung als Möbelstück erobert“, so Betriebsinhaber Uwe von Gradulewski. „Es wird mehr auf Steinarten wie heller Sandstein oder rustikale Betonoptik geachtet. Bei den Kaminöfen sind Farben wie schwarz, grau, aber auch braun oder weiß gefragt.“ In der Ausstellung stehen Pelletöfen der neusten Generation. Auch Kombigeräte mit Pellets und Holz sind zu bekommen. Erweitert wurde das Angebot auf Pelletheizungen.

Das Ofenhaus Elmshorn selber beheizt seit acht Jahren die 370 m² mit einem wasserführenden Pelletofen mit einer Maximalleistung von 15 kW. „Die Heizkosten wurden mehr als halbiert“, so Gradulewski. Bei Einfamilienhäusern sollte man einen Pufferspeicher mit berücksichtigen. So hat man auch die Möglichkeit, Brauchwasser mit nutzen zu können.

Beratung, Aufmaße, Angebote und Ausführung wird komplett vom Ofenhaus Elmshorn übernommen. Als Höhepunkt kann bei den meisten Anlagen eine finanzielle Förderung durch die BAFA erfolgen. Eine 15 kW Heizanlage mit 500 kg Pelletspeicher inkl. Förderschnecke kostet 4.000 Euro und wird mit 1.400 Euro gefördert.

Gerne begrüßt Sie das Ofenhaus Elmshorn in seinen Räumen, um Ihnen die vielfältige Welt der Kamin- und Pelletöfen zu präsentieren.


Ofenhaus Elmshorn
Daimlerstraße 9
25337 Elmshorn
Telefon 04121/ 79 46 88
www.ofenhaus-elmshorn.de



An den Anfang scrollen