Überspringen zu Hauptinhalt
Caravan

Expertentipp: Werterhaltung für Wohnmobile

ANZEIGE Räumlichkeiten, die nicht ständig beheizt werden und Änderungen der Außentemperatur ausgesetzt sind, leiden durch natürliche Prozesse unter hoher Luftfeuchtigkeit. Es bildet sich eine schlechte Raumluft und auf Dauer drohen Schimmelbildung und Korrosionsgefahr am Baukörper und an Einrichtungsgegenständen. Das wirkt sich wertmindernd für diese Räumlichkeiten aus und ist für die Nutzer gesundheitsschädigend.

Kiwi-Line Innovations und die Cotanum GmbH zeigen auf der Messe New Energy 2017 in Husum eine Neuentwicklung zur klimaneutralen Beseitigung dieser Probleme.

Wie entsteht Feuchtigkeit in diesen Räumlichkeiten?
Feuchtigkeit bildet sich in unbeheizten Räumlichkeiten besonders während der kalten Jahreszeit. Das ist völlig normal und beruht auf physikalischen Prozessen. Nehmen wir einmal an, es gab eine Kälteperiode. Die Raumhülle und alle darin befindlichen Gegenstände sind sehr kalt.

Kommt es jetzt zu einer, für unsere Klimaregion übliche zügige Milderung, strömt durch die vom Hersteller vorgesehenen Belüftungsöffnungen wärmere Luft ein. An den noch kalten Gegenständen und Wänden wird diese Luft auskondensieren. Durch die natürlichen Temperaturwechsel kann sich sozusagen die Feuchtigkeit im Laufe der Zeit im Raum aufaddieren. Die Folgen sind Geruchs- und Schimmelbildung.

Wie kann man diese Feuchtigkeit beseitigen?
Im klassischen und einfachen Sinn kann dies durch beheizen getan werden. Nur, wer beheizt denn seine Garage oder sein unbewohntes Wohnmobil? Neben den hohen Kosten würde auch die Natur völlig unnütz leiden.

Eine umweltfreundliche und vor allem klimaneutrale Lösung ist das Prinzip des neu entwickelten und auf der Messe New Energy in Husum erstmals vorgestellten Caravan Air Refreshers.

Damit lassen sich alle erdenklichen Räumlichkeiten belüften und trocknen. Geräte, die nach diesem Prinzip arbeiten, werden ausschließlich mit solarer Energie betrieben.

Wie funktionieren Geräte nach dem Prinzip des Caravan Air Refreshers?
Die Wirkungsweise ist sehr einfach und damit extrem betriebssicher. Außenluft wird über einen integrierten Lüfter angesaugt. In einem Hohlraum, der sich durch Sonnenstrahlung erwärmt, wird die angesaugte Luft über eine Öffnung in den Innenraum der zu belüftenden, zu entfeuchtenden oder zu erwärmenden Räume geblasen.

Da die eingeblasene Außenluft erwärmt wurde und damit „trockener“ ist, kann sie im Raum Feuchtigkeit aufnehmen und anschließend mit dem durch den Lüfter erzeugten Luftstrom aus dem Raum heraus befördern.

Geräte nach dem Prinzip des Caravan Air Refreshers beziehen ihre elektrische Energie über ein integriertes PV-Modul. Daher ist für die Funktion keine externe Energiequelle erforderlich.

Der Caravan Air Refresher bläst erwärmte Luft aktiv in den zu belüftenden Raum ein und sorgt damit für einen wesentlich effektiveren Luftaustausch als die passive Belüftung durch die vom Hersteller vorgesehenen Belüftungsschlitze.

Welche Installationsarbeiten erfordert der Caravan Air Refresher?
Der Nutzer setzt den Caravan Air Refresher einfach über eine Öffnung im Dachbereich des zu belüftenden oder zu entfeuchtenden Raumes. Also z.B. über das Dachentlüftungsrohr einer Garage, eines Nebengebäudes oder über die Dachluke eines Wohnmobils oder Caravans. Es sind keine Bohrungen oder sonstige bauliche Veränderungen am Raumkörper oder Fahrzeug erforderlich. Es müssen keine Leitungen verlegt werden.

Wird die Trocknungs- und Belüftungswirkung nicht mehr benötigt, dann wird der Caravan Air Refresher einfach wieder vom Dach herunter genommen.

Foto: ©caravanairrefresher

An den Anfang scrollen