Überspringen zu Hauptinhalt

Eine Marke im Wandel der Zeit

ANZEIGE Im vergangenen Jahr hat die Firma rekord fenster+türen in Dägeling bei Itzehoe ihr 50-jähriges Markenjubiläum gefeiert. In zwei Jahren, 2019, begeht das Unternehmen sein 100-jähriges Gründungsjubiläum. Zahlreiche Entwicklungen und Innovationen prägen die bekannte Marke.

In seiner Leitidee „Werte für Generationen“ formuliert das norddeutsche Unternehmen rekord fenster+türen seinen Anspruch an Nachhaltigkeit in Produktqualität und Service. „Wir stellen diese Werte tagtäglich bei unseren Kunden unter Beweis“, sagt Robert Kitzmann, Geschäftsführer in der vierten Generation. Man denke in Generationen und das wirke sich selbstverständlich auch auf die Qualität der Produkte und ihre Vielfältigkeit aus.

1919 wurde das Unternehmen als Tischlerei von Otto Strauß in Neuenkirchen im Kreis Steinburg gegründet. Damals fertigte man noch Särge, Möbel, Schweinetröge, eben alles, was am Markt gebraucht wurde. Bereits 30 Jahre später, inzwischen hatte der Schwiegersohn, der Architekt und Tischlermeister Paul Kitzmann, die Betriebsleitung übernommen, begann man mit der Produktion von Fenstern und Türen und entwickelte im Laufe der Zeit daraus das heutige Geschäftsfeld.

Unter dem Namen rekord werden seither hochwertige Fenster und Türen hergestellt. Im Jahre 1966 wurde die Marke in das Handelsregister eingetragen – damals noch mit zwei Produktionsstandorten in Neuenkirchen und Lägerdorf. Bereits 1972 wurde der neue und bis heute bestehende Standort in Dägeling bei Itzehoe in Betrieb genommen. Gleichzeitig wurde neben dem Ursprungsmaterial Holz die Produktion von Kunststofffenstern eingeführt. Die Produktionen aus beiden Materialien laufen bis heute parallel in den Werkshallen.

Zur damaligen Zeit bestimmten Normfenster den Markt. Anders als in der heutigen Zeit, wo man Fenster und Türen nach Maß fertigt, wurden die Elemente ausschließlich nach festgelegten Maßen produziert und lagen somit in der Regel bereits abholbereit im Lager. Die Zeit der genormten Fenster und Türen ist vorbei. Es wird individuell und nach Maß gefertigt.

„Die Marke differenziert sich über Mehrwerte vom Wettbewerb“, sagt Kitzmann. Viele Entwicklungen und Innovationen prägen daher die Marke, auch in den Bereichen Sicherheit, Wärmedämmung und Design: von der Markteinführung der Weltneuheit „rekord quadro!“ (Kunststoff-Fenster) über die Entwicklung der Haustürlinie signum oder die Einführung des verdeckt liegenden Beschlages „intec“. Im Zuge des Markenjubiläums wurde außerdem das neue Kunststoff-Fenster „quadro! life“ mit neuen Fensterprofilen vorgestellt.

Es geht auch um eine nachhaltige Weiterentwicklung des Unternehmens. Die Produktion erfolgt in moderner, automatisierter Fertigung, vereint mit bewährter Handwerkskunst. 250 Mitarbeiter beschäftigt die Firma über alle Abteilungen hinweg. 30.000 Fenster und 3.500 Türen produziert rekord im Jahr.

In der Werksausstellung in Dägeling und weiteren rekord Ausstellungen im norddeutschen Raum erhalten Bauherren und Sanierer neben einem umfassenden Überblick über das rekord Produktsortiment aus Holz und Kunststoff eine umfassende Beratung. Dort und im Internet gibt es zudem eine Liste von qualifizierten rekord Fachbetrieben, überwiegend in Nord- und Mitteldeutschland.

rekord fenster+türen GmbH & Co. KG
Itzehoer Straße 10
25578 Dägeling
Telefon 04821/ 840-0
www.rekord.de

Foto: ©epr/ Vattenfall Europe Mining

An den Anfang scrollen