Überspringen zu Hauptinhalt

Die Energiehalle

Das Hamburger Unternehmen SunEnergy Europe entwickelte gemeinsam mit Solar-Energie Andresen eine anwendungsorientierte Photovoltaik-Lösung.

Neues System des offiziellen InBA-Partners

Die Energiehalle verbindet die Möglichkeit, Solarstrom zu produzieren mit der traditionellen Hallennutzung auf einfache und rentable Weise. Die kostenoptimierte, hochwertige Gebäude- und Dachkonstruktion bietet ideale Voraussetzungen für die Produktion von Solarstrom für die Landwirtschaft und den gewerblichen Bereich.
Die Rendite der Energiehalle lässt sich sehen. Die finanziellen Rückläufe finanzieren nicht nur den Bau der Halle, sondern darüber hinaus verbleibt eine jährliche Rendite von fünf Prozent für den Betreiber.
Die schlichte und solide Energiehalle wird in jeder Größe angeboten und ist aus einem Holzständerwerk errichtet. In ihrer einfachen Form ‚Basic’ mit einer Grundfläche von ca. 300 m² ist sie konzipiert mit einem Pultdach aus Wellplatten, das bis zum Boden herabgeschleppt und nach Süden ausgerichtet ist. Darauf wird die Photovoltaikanlage aus Qualitätsmodulen von SunEnergy errichtet.
In ihrer erweiterten Form ist die Energiehalle ‚Compact’ mit einem Satteldach aus Wellplatten konzipiert, bei dem das Süddach herabgeschleppt ist. Auf Wunsch können Tore und Zwischenwände eingebaut werden. Diese geschlossene Form der Energiehalle eignet sich für die Lagerung von Fahrzeugen, Geräten und Schüttgut.
2008 wurden bereits drei Energiehallen von SunEnergy Europe (www.sunenergy.eu) in landwirtschaftlichen Betrieben in Schleswig-Holstein errichtet. Gemeinsam mit dem Partner Solar-Energie Andresen wurden die Hallen und die Solarstromanlage konzipiert und gebaut. Die Energiehallen messen dabei von knapp 1.000 m² Grundfläche und einer installierten Photovoltaik-Leistung von 100 Kilowatt auf dem Pultdach (siehe Foto) bis zu einer kleineren Größe von 170 m² Grundfläche und 20 Kilowatt maximaler PV-Leistung.
Allen Energiehallen gemeinsam ist die optimale Südausrichtung, die maximale Sonnenerträge gewährleistet. Die Nutzung der Hallenfläche dient entweder als Lagerfläche für Maschinen, Stroh, als Schüttgutlager für Dünger und Brennholz oder für Tiere, die in der Freilandhaltung gehalten werden – wie Mutterkühe mit Kälbern.
Die Energiehalle vereint optimal die traditionelle Hallennutzung mit der Produktion erneuerbarer Energie solarer Stromerzeugung.

An den Anfang scrollen