Überspringen zu Hauptinhalt

Die Effizienz verbessern

ANZEIGE

In Deutschland erfreuen sich Wärmepumpen in Neubauten immer größerer Beliebtheit. Doch auch im Altbau, genauer gesagt bei der Heizungsmodernisierung, bieten Wärmepumpen vielversprechende Möglichkeiten.

Wärmepumpen reduzieren die CO2-Emissionen massiv denn sie nutzen die Umweltwärme und können mit wenig Strom viel Wärme aus Luft oder Erde für den Wohnraum nutzbar machen. Warum also fossile Energieträger verbrennen, wenn die eigenen vier Wände auch klimaschonend geheizt werden können?

Darüber hinaus unterstützt der Staat über das Marktanreizprogramm (MAP) den Heizungstausch hin zu umweltschonenden Heizsystemen mit attraktiven Fördergeldern. Vor einem Heizungstausch gibt es jedoch einige Punkte, die zu beachten sind, um die reibungslose Integration der neuen Wärmepumpe in eine bestehende Heizungsanlage zu gewährleisten. Kann die Vorlauftemperatur der Heizungsanlage auf unter 55°C gesenkt werden? Es gilt: Je niedriger die Vorlauftemperatur umso effizienter die Wärmepumpe.

Ist dazu ggf. der Austausch einzelner Heizkörper notwendig? Es gilt: Je größer die Fläche der Heizkörper, umso niedriger kann die Vorlauftemperatur sein.

Ist der Heizkreislauf optimal eingestellt? Ein sogenannter hydraulischer Abgleich und kleine Maßnahmen wie der Austausch der Heizungsventile können die Effizienz der Heizanlage oft deutlich verbessern und den Weg für eine Wärmepumpe freimachen.

Kann die Wärmepumpe mit einer möglicherweise bereits vorhandenen Photovoltaikanlage kombiniert werden? Wenn der Strom für die Wärmepumpe mit der eigenen PV-Anlage produziert wird, gehen die laufenden Energiekosten gegen null und die Wärmepumpe wird so zum umweltfreundlichsten Heizsystem am Markt.

Alle Informationen zu den Förderbedingungen, dem Heizungstausch mit Wärmepumpe und weiteren Planungs-Tools finden Sie unter www.waermepumpe.de.

Bundesverband Wärmepumpe e.V.
Hauptstraße 3
10827 Berlin
Telefon 030/ 208 799 711
www.waermepumpe.de

Fotos: © Bundesverband Wärmepumpen

An den Anfang scrollen