Überspringen zu Hauptinhalt
Auf Nummer Sicher Gehen

Auf Nummer sicher gehen

ANZEIGE Die Zahl der registrierten Haus- und Wohnungseinbrüche ist laut polizeilicher Kriminalstatistik in Deutschland gestiegen, auch in Schleswig-Holstein. Häufig am helllichten Tag oder bei kurzer Abwesenheit der Besitzer schlagen die Täter zu.

Um nicht Opfer eines Einbruchs zu werden, kann der Einzelne viel tun. Die aktuelle Zahl der erfolglosen Einbruchversuche zeigt, dass 30-40 Prozent der Täter an Tür- und Fenstersicherungen sowie an Alarmanlagen scheitern. Gut sichtbare Videoüberwachungssysteme und Alarmsirenen wirken bereits abschreckend.

Es gibt heute viele neue Technologien, die unseren Alltag sicherer gestalten, und so ist auch die moderne Einbruch- und Alarmmeldetechnik ausgeklügelter denn je.

Die professionellen Techniker von Gosch & Schlüter bringen Fenster- und Türkontakte, Bewegungsmelder und eine Anlagezentrale vor Ort an. Das erfordert nicht viel Aufwand und hinterlässt weder Schmutz noch Staub. Noch schneller sind kabellose Funkanlagen installiert. Kombiniert werden können die Überwachungsanlagen mit den gesetzlich vorgeschriebenen Rauchmeldern. Moderne Einbruchmeldesysteme und elektronische Schließanlagen erhöhen zusätzlich die Sicherheit.Das Unternehmen Gosch & Schlüter sorgt seit 80 Jahren für Gebäudesicherheit und ist Mitglied der Qualitätsgemeinschaft Sicherungstechnik Nord e.V..

Zu den Kunden gehören neben Privathaushalten auch Banken, Bürogebäude, Polizeistationen, Kasernen und Waffenläden. „Wir beraten Sie gern in Fragen der Sicherheit, um Ihr Gebäude vor Einbruch und Vandalismus zu schützen“, sagt Mitgeschäftsführer Hannes Gosch. Zurzeit würden Alarmanlagen verstärkt nachgefragt und seien sehr zu empfehlen.

www.gus-kiel.de

Foto: ©Daitem

An den Anfang scrollen