Überspringen zu Hauptinhalt

500.000 kWh Strom gespart

Veranstalter, Partner, Schirmherr und Gewinner auf der Preisverleihung der „stromabwärts!“-Aktion (Foto: Jens Neumann)

ANZEIGE Über eine halbe Million Kilowattstunden Strom haben die 2.000 Teilnehmer der landesweiten Stromsparaktion „stromabwärts!“ im vergangenen Jahr eingespart.

Am 17. Februar 2015 wurden in Neumünster die drei Hauptgewinner ausgezeichnet: Annelie Siegler aus Lübeck darf sich über eine Kreuzfahrt freuen. Dieter Thomas aus Halstenbek gewinnt eine Raftingtour und Günther Lienhart aus Kiel erhält ein Elektrofahrrad. Die Veranstalter, das Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrum (SHeff-Z) in Neumünster und die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, zogen eine positive Bilanz der Aktion: Verbraucherinnen und Verbraucher konnten für das Stromsparen sensibilisiert werden. Über 300 Tonnen klimaschädliches CO2 wurden vermieden. Unterstützt wurde „stromabwärts!“ von 23 Gemeinde- und Stadtwerken im Land.

Ein Jahr lang Strom sparen und zehn Prozent weniger Strom verbrauchen als im Vorjahr, das war die Herausforderung für die Teilnehmer von „stromabwärts!“. „Ziel erreicht“, stellte Prof. Dr. Hans-Jürgen Block, Vorsitzender des SHeff-Z-Vereins, fest. Im Schnitt hatten die Haushalte vor der Aktion einen Jahresverbrauch von 3.664 Kilowattstunden, danach nur noch 3.172 Kilowattstunden – gut 13 Prozent weniger.

Jeder zweite aktive Teilnehmer hat seinen Stromverbrauch um mindestens 10 Prozent reduzieren können, jeder fünfte hat sogar 20 Prozent und mehr Einsparung erzielt. Die Gewinnerin Annelie Siegler liegt mit ihren 32 Prozent Einsparung im oberen Bereich. Block überreichte die Preise zusammen mit Margrit Hintz, stellvertretende Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale, und dem Schirmherrn der Aktion, Klimaforscher Prof. Dr. Mojib Latif.

Wie haben die Gewinner ihr Einsparziel erreicht?
Effiziente LED-Lampen, abschaltbare Steckerleisten zur Vermeidung von Stand-by-Verlusten und eine neue, besonders sparsame Waschmaschine brachten den Zwei-Personen-Haushalt von Annelie Siegler auf den richtigen Kurs „stromabwärts!“ (minus 32 Prozent).

Ein Viertel weniger Stromverbrauch – auf dieses Ziel haben Dieter Thomas, seine Frau und drei Kinder gemeinsam hingearbeitet – und es am Ende auch erreicht. Einmal im Monat tagte der Familienrat, um die Verbrauchszahlen auszuwerten und weitere Sparmaßnahmen zu beraten. Die Kinder nutzten verstärkt das effiziente Notebook anstatt des Desktop-Computers. Auch Steckerleisten, LED-Lampen und eine moderne Heizungspumpe wurden eingesetzt.

Motiviert durch eine hohe Nachzahlung bei der Stromrechnung hat sich Günther Lienhart für die Stromsparaktion registriert. Allein durch den bewussten Umgang mit Strom und das Abschalten eines alten Kühlschranks konnte der Bauingenieur im Ruhestand, der mit der dreiköpfigen Familie seines Sohnes im Haus zusammen lebt, den Stromverbrauch um etwa 17 Prozent senken.

Mit einem zusätzlichen Preis überraschte Margrit Hintz die drei Gewinner: Sie erhalten jeweils einen Gutschein der Verbraucherzentrale für einen Energie-Check. „Unsere Gewinner sind hoch motiviert und haben schon viel erreicht. Doch ich bin überzeugt, dass sie mit Hilfe unserer Experten noch mehr einsparen können“, sagte Hintz.

Eine gute Nachricht für alle, die weiter „stromabwärts!“ dabei bleiben wollen oder neu einsteigen möchten: Die Stromsparaktion wird 2015 fortgesetzt. Auf der Internetseite steht weiterhin das beliebte „Logbuch“ bereit, in das Verbraucher ihre Zählerstände eintragen können und so Analysen und Verbrauchsprognosen erhalten. Unabhängig von ihrem persönlichen Einsparerfolg können alle Teilnehmer gewinnen. Die Veranstalter verlosen vierteljährlich eine Fahrt mit dem Raddampfer „Freya“ auf dem Nord-Ostsee-Kanal. Die Aktion wird weiterhin von vielen Gemeinde- und Stadtwerken im Land unterstützt.


Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrum (SHeff-Z)
Justus-von-Liebig-Straße 4 a
24537 Neumünster
Telefon 04321/ 602 29 82
www.sheff-z.de

New Energy: Halle 3, Stand 3B16



An den Anfang scrollen