skip to Main Content
Energiewende Selber Machen

Energiewende selber machen

ANZEIGE Das Buch „Energiewende selber machen“ zeigt den Weg auf, wie man die persönliche Klimabilanz an den entscheidenden Stellen verändert und dabei auch noch die wirtschaftlich beste Entscheidung trifft. Vieles dreht sich dabei ums Wohnen und die warme Heizung: Kein Wunder, macht doch der Energieverbrauch für Strom und Wärme zu Hause den größten Batzen auf unserer Energierechnung aus.

Energie sparen und selbst erzeugen – schön und gut. Aber lohnt sich das für mich auch finanziell? Das ist die Frage hinter jedem einzelnen Kapitel in dem stark bebilderten und illustrierten Buch. Die Autoren wollen ihre Leser weder dazu erziehen, in kalten, ungeheizten Wohnungen zu sitzen, noch wollen sie ihnen die allerneueste Ökotechnik einreden, die sich für den Einzelnen nicht rechnet.
Stattdessen zeigen sie, wie man der klimaschädlichen Energievergeudung entkommt und dabei auch noch Geld spart. Dass das geht, wird hier an vielen Praxisbeispielen und in Interviews mit Energietechnik-Experten eindrücklich bewiesen. „An den richtigen Stellen Energie sparen und selber die Erneuerbaren nutzen – so gelingt die private Energiewende. Ganz ohne Verzicht auf Lebensqualität.“

Das Buch startet mit zehn beispielhaften Projekten. Der energetische Selbstversorger auf einem Hof in Alleinlage kommt hier genauso zu Wort wie die Mieter der „Neuen Heimat“, die ihren Strom auf dem Dach des Mehrfamilienhauses selber erzeugen. Anschließend folgen die Autoren den Fragen, die heute viele Menschen beschäftigen: Wie reduziere ich meinen Energieverbrauch? Haus dämmen oder Heizung erneuern? Hier wird gezeigt, dass es sich oft lohnt, erst den alten Kessel auszutauschen und das Haus erst später zu dämmen. Und welche Heizung sich bei einer Sanierung oder einem Neubau lohnt, wird in Vergleichsrechnungen von Energie-Ingenieuren im Detail durchgespielt. Dabei nimmt das Buch alle Heizarten vom Holzpellet- über den Gasbrennwert-Kessel bis zur Wärmepumpe unter die Lupe.

Für alle, die selber in die Erzeugung erneuerbarer Energie einsteigen wollen, gibt es auch noch detaillierte Anleitungen zur Planung einer Solaranlage, eines Kleinwindrades oder sogar zur Beteiligung an einem Windpark. Weil es ihnen um die Praxis geht, haben die Macher von „Energiewende selber machen“ das Buch mit einem ausführlichen Anhang versehen. Hier werden die verschiedenen Heiztypen ausführlich beschrieben und im Detail verglichen, welches Heizsystem für ein Einfamilienhaus das günstigste ist.

Ergebnis: Der Gasbrennwertkessel liegt knapp vor Holzpellet und Wärmepumpe. Ein Test zeigt die besten Solarmodule am Markt auf und eine Experten-Jury benennt ihre 25 Favoriten auf dem sonst sehr unübersichtlichen Markt für Kleinwindanlagen. Abgerundet wird „Energiewende selber machen“ durch eine ausführliche Übersicht über staatliche Fördermöglichkeiten und viele Seiten mit zusätzlichen Lesetipps.

Fazit: „Energiewende selber machen“ hält, was es verspricht. Ausgestattet mit diesem Wissen, findet man mit diesem Ratgeber seinen individuellen Weg zur persönlichen Energiewende.

Bundesverband WindEnergie
Neusädter Kirchstrasse 6
10117 Berlin
Telefon 030/ 21 23 41-210
www.bwe-shop.de

Foto: ©BV Windenergie

Back To Top